Frage von kitz14, 71

Kann mir jemand helfen, ich habe einen Hauptjob mit Steuerklasse 5, müsste ich dann auch den 450-Euro-Job versteuern?

Hallo zusammen,vieleicht kann mir jemand helfen,ich habe einen Hauptjob mit Steuerklasse 5,müßte ich dann auch 450 Euro Job versteuern ?

Antwort
von wfwbinder, 71

Der Arbeitgeber zahlt die Abgaben für Minijobs pauschla mit 30,99 % auf die gezahlte Summe von höchstens 450,- Euro monatlich.

Darin sind 2 % Steuer enthalten.

Daher gebe dem Arbeitgeber nciht die Steuer-ID.

Allerdings darf er Dir die 2 % Pauschalsteuer abziehen. Aber wenn Deine Hauptbeschäftigung mehr als 500,- Euro brutto bringt ist das für Dich günstiger.

Kommentar von billy ,

Perfekt wie gewohnt, DH 

Antwort
von Kevin1905, 62

Minijobs können pauschal besteuert werden. Das sollte in deinem Fall auch geschehen.

Also auf keinen Fall dem Minijob-Arbeitgeber deiner Steuer-ID geben!

Antwort
von Primus, 48

Nein, einen Minijob, der die 450 € monatlich nicht überschreiten darf, brauchst Du nicht versteuern.

Antwort
von SparfuchsTom, 58

Ich glaube da ist Primus etwas zu voreilig an die Sache herangegangen. Ich bin mir über den Sachverhalt zwar auch nicht genau im klarem aber ich habe es etwas anders in Gedanken.Es muss bei der Erklärung deine Gesamteinkünfte offen gelegt werden, natürlich wird das dann auch so aufgeschrieben wo das Geld herkommt und so weiter aber Steuerlich gesehen könnte es vielleicht der Fall sein das dein Gesamt einkommen also inkl. des Nebenjobs versteuert wird.

Ich würde dir raten einen Steuerberater zu dem genauen Sachverhalt zu konsultieren.Eine gute Anlaufstelle wäre 

[...] Werbung vom Support gelöscht

dort findest du mit Sicherheit einen Steuerberater und Hilfe zudem kannst du, wenn noch andere Fragen bestehen von dem Magazin profitieren.

Kommentar von Primus ,

Sieh mal hier, das ist aus Steuertipps.de:

Haben Sie einen sozialversicherungspflichtigen Hauptberuf, können Sie daneben nur einen einzigen 450-Euro-Job ausüben. Üben Sie mehrere 450-Euro-Jobs neben Ihrem sozialversicherungspflichtigen Hauptberuf aus, wird deshalb nur der Minijob, der zeitlich zuerst aufgenommen wurde, wie ein 450-Euro-Job behandelt und bleibt damit für Sie sozialversicherungsfrei bzw. ggf. rentenversicherungspflichtig. Für diesen Job gelten die Regeln zu 450-Euro-Jobs.

Erst der zweite und jeder weitere 450-Euro-Job werden mit dem Hauptberuf zusammengerechnet und unterliegen der normalen Beitragspflicht zur Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung. Nur in der Arbeitslosenversicherung wird nicht zusammengerechnet, sodass hier keine zusätzlichen Beiträge anfallen.

http://www.steuertipps.de/beruf-job/einnahmen-lohn-gehalt/nebenjob-trotz-hauptjo...

Kommentar von wfwbinder ,

Die Antwort von Kevin ist top.

Die von Primus ist richtig.

Was Du schreibst ist leider völlig daneben. 450,- Euro Job ist 450,- Euro Job.

Der Arbeitgeber zahlt die Abgaben (Sozialversicherung udn Steuer) pauschal. Er darf die 2 % Steuer dem Arbeitnehmer abziehen, was für den aber auf jeden Fall günstiger ist, wenn er daneben eine zweite Anstellung hat, die mehr als 500,- Euro erbringt.

Das einzig gute an Deiner Antwort ist, dass Du ein Beschäftigungsprogramm für Steuerberater auflegst. 

Oder bekommst Du Affilitiezahlungen von Deinem Link?

Kommentar von vulkanismus ,

Es ist hier nicht gewünscht, eine Meinung zu vertreten, wenn man von der Sache nur wenig Ahnung hat.

Auch ist Werbung (Deine neue Spezialittät) verboten.

Angaben zum  Minijob hat in der Steuererklärung nichts zu suchen (darum gibt es ihn ja u.a.)

Antwort
von billy, 42

Nein der Minijob wird vom Arbeitgeber pauschal versteuert. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten