Frage von Anna92, 55

Kann mich der Landkreis Vechta, ohne dass ich es merke, betrügen?

Bin Sozialhilfeempfängerin, habe ein Kind trotz einer"schweren" Behinderung und lebe in einer Einzimmerwohnung. Ich und mein Verlobter versuchen auch schon seit über 12 Monaten eine geeignete Wohnung zu finden. Wenn wir Glück haben, kriegen wir die von meinem Schwager! Wissen aber auch noch nicht, wann es soweit sein könnte. Denn er baut Haus seiner Eltern um, um da Frau, Stiefsohn und für noch ungeborenes Kind bald wohnen zu können.(nebensächliche Details) Mein Verlobter verdient nicht so viel, dass für mich und unser Kind es ausreichen könnte. Und da ich von Sozialhilfe lebe, die mir wiederum immer wieder angerechnet oder ausgerechnet wird, kann ich unser Kind nicht alleine versorgen. Wohngeld wird uns dann vom Jobcenter gestellt (mit bestimmten Voraussetzungen). Solange ich mit Kind noch in der Einzimmerwohnung lebe, muss mein Verlobter quasi Miete für Kind zahlen. D. h. dass das Unterhalt fürs Kind stattdessen für die halbe Miete reichen soll. Was unser Pech ist, da wir bis jetzt ja noch keine größere Wohnung haben. Da ich vor Kind noch die ganze Grundsicherung bezogen habe, fällt mir sogar mehr als die Hälfte weg. Und wenn ich meinen gesetzlichen Betreuer frage, heißt es immer vom Amt, dass sie mein Einkommen (mit dem von meinem Verlobten) neu berechnen müssen. Mittlerweile fühle ich mich soooooo abgezockt von denen.. Ich meine, ich bin ja nicht auf den Kopf gefallen oder was meint ihr?!?

Antwort
von NasiGoreng, 11

Wenn Dein Verlobter nicht in der Lage ist, den Unterhalt für sein Kind zu zahlen, solltest Du Dir einen anderen Verlobten suchen. Du bist ja schließlich nicht auf den Kopf gefallen. Oder?

Antwort
von ellaluise, 25

Hi, ich glaube nicht, das man versucht dich zu betrügen. Aber, Fehler passieren auch immer wieder. D.h. Prüfen muß man die Bescheide auch. Ob mit den richtigen Zahlen/Werten gerechnet wird.

Es ist vollkommen normal das ein Vater den Unterhalt für sein Kind tragen muß und im Rahmen seiner Möglichkeiten vielleicht sogar für dich.

Wenn eine weitere Person (das Kind) in deiner Wohnung wohnt, muß der/die Unterhaltspflichtigen(Eltern/Vater) dafür natürlich auch anteilig die Wohnkosten (Miete u.a.) übernehmen.

Antwort
von cyracus, 5

In Deinen Fragen schreibst Du von Sozialhilfe. Hier erwähnst Du das Jobcenter (das zuständig ist für Hartz IV).

Es gibt verschiedene Arten von Grundsicherung:
     Arbeitslosengeld 2 = ALG II = Hartz IV
     Grundsicherung im Alter
     Grundsicherung bei Erwerbsunfähigkeit
     Sozialhilfe

Gib bitte künftig genau an, um welche Art von Grundsicherung es sich handelt.
Denn nur dann kann man Dir verlässliche Antworten geben.

Nun vemute ich, dass Dein Verlobter Hartz IV bezieht. - Weil er sich demnach  selbst nicht allein finanziell unterhalten kann, wir er ja auch nicht für seine neue Familie aufkommen können. (Dazu hast Du ja eine Frage gestellt.)

Hier ein Hartz IV-Rechner:

http://www.geldsparen.de/arbeitslosengeld-2/

damit Du einen ungefähren Anhaltspunkt über Eure (künftige) finanzielle Situation hast.

Wie die ganze Sache ausschaut, wenn es da einen gesetzlichen Betreuer gibt, weiß ich nicht, damit kenne ich mich nicht aus. - Vielleicht kann Dir da eine Sozialberatung helfen. Google dazu mit
sozialberatung
und füge Deinen Wohnort hinzu (oder den nächstgrößeren, falls er klein ist).
Dir werden so (behördenunabhängige) Beratungsstellen gezeigt wie die
Diakonie / Diakonisches Werk, Caritas, Paritätischer Wohlfahrtsverband
oder die Arbeiterwohlfahrt (AWO). Vereinbare dort einen Beratungstermin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten