Frage von petermann 26.12.2009

Kann man Zinsen einer Hypotheken von der Steuer absetzen?

  • Antwort von LittleArrow 27.12.2009
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Zinsen gleich welcher Art können niemals von der Steuer abgesetzt werden.

    Sie können allenfalls und in bestimmten Fällen (z.B. bei Vermietung und Verpachtung der Immobilie) bei der Gewinnermittlung ergebnisreduzierend berücksichtigt werden.

    Die Steuer ermäßigt sich nicht in Höhe der Zinsen, sondern nur in Höhe des Produktes aus Steuersatz mal Zinsen. Also ist die Frage zu verneinen!

  • Antwort von Matrix 26.12.2009
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    die zinsen lassen sich gegenrechnen wenn man Mieteinahmen hat. wir können für ein selbstbewohntes haus die schuldzinsen bei der steuer mit den mieteinahmen verrechnen.

  • Antwort von Dilithium 26.12.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hallo,

    ein Steuerabzug wäre denkbar, wenn dem Zinsaufwand ein Erträg entgegenstünde. Dies wäre regelmäßig derFall, wenn eine Immobilie oder ein Grundstück vermietet würde. Um dieses Einkommen zu erhalten, entstünden dann Finanzierungskosten. Gleiches gilt für anteilige Vermietung. Dann können Zinsen anteilig von der Steuer abgesetzt werden. Aufgrund Deiner Fragestellung gehe ich aber von privaten Hypothekenzinsen für einen Wohnungs- oder Immobilienkauf aus. Daher ist leider keine Anrechnung möglich. Im Steuerrecht gilt der Grundsatz, daß privat verursachte Auslagen, welcher Art auch immer, mit keiner Einkommensart verrechnet werden können.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!