Frage von SchlumpfPapa, 9

Kann man während der Elternzeit einen Minijob machen ohne das es sich aufs Elterngeld auswirkt?

Kann man während der Elternzeit einen Minijob machen? Wenn man zum Beispiel die Möglichkeit hat, von zu Hause online ein paar kleinere Sachen zu erledigen. Wird dieses Einkommen dann wieder aufs Elterngeld angerechnet oder wie würde das funktionieren?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SumSum076, 3

Solange du Elterngeld "beziehst", wird JEDER EURO angerechnet!

Elterngeld bezieht man nur im ersten Lebensjahr, auch wenn man es splittet. Alleinerziehende beziehen Elterngeld bis zum 14. Lebensmonat.

Das Elterngeld wird gekürzt bis auf 300 Euro runter.

Bezieht man zB 420 Euro Elterngeld und verdient nach der Geburt 800 Euro, dann wird das Elterngeld auf 300 Euro gekürzt. Ganz grob, bekommt man 420 Euro Elterngeld und verdient 100 Euro, dann wird das Geld auf ca 350 Euro gekürzt. Genauer kannst du dir das mit dem Elterngeldrechenr ausrechnen.

Antwort
von Kevin1905, 3

Unschädlich kannst du im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung 450,- € im Monat dazu verdienen.

Aus allen anderen Einkommensquellen (z.B. Gewerbebetrieb) sind 385,- € p.M. Obergrenze.

Kommentar von SumSum076 ,

Woher hast du dieses Wissen? Ich bitte um Quellenangabe.

Beim Elterngeldbezug kann man nix unschädlich dazuverdienen, weder 1000 Euro noch 1.

Kommentar von Kevin1905 ,

Die Formel zur Berechnung des Elterngeldes ist relativ kompliziert.

Kommentar von SumSum076 ,

Finde ich nicht und beantwortet nicht meine Bitte nach Quellenangaben und ändert auch nichts daran, dass es keine Freigrenze beim Verdienst in der Elterngeldbezugszeit gibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community