Frage von profikoch, 75

Kann man sich wenn von der Eigentümergemeinschaft überstimmt, noch irgendwie wehren als Besitzer?

Was ist wenn die Wohnungseigentümergemeinschaft einen Beschluß fasst, mit dem man so gar nicht leben kann? Kann man das noch irgendwie verhindern/Blockieren und vor Gericht austragen, wenn sein muß? Oder geht bei Mehrheitsbeschluss gar nix mehr?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Niklaus, 75

Du kannst Beschlüsse anfechten. Sinnvoll ist das aber wirklich nur dann, wenn es auch einen wichtigen Grund gibt. Das er falsch beschlossen wurde, das er jemand stark benachteiligt oder er nicht richtig zustande kam. Deine persönlichen Vorlieben oder wünsche sind allerdings keine ausreichender Grund. Wenn in einer Gemeinschaft ständig Beschlüsse angefochten werden, wird aus der eigentlichen Gemeinschaft eine Streitgemeinschaft. Das ist dann kontraproduktiv.

Kommentar von Snooopy155 ,

Das sind halt die Risiken einer Eigentümergemeinschaft, man kann auch bei seinem Eigentum nicht über alles alleine entscheiden. Das überssehen viele die sich eine Eigentumswohnung kaufen.

Antwort
von robinek, 61

Trotz Mehrheitsbeschluss kann durch zeitlich rechtlicher Anfechtung schon noch etwas gehen, aber ganz, ganz selten. Trotz Rechtsschutzversicherung dauerte es bei mir über 2 Jahre. Vom Amtsgericht bis zum Landgericht. Gutachter, der eine beurteile so, der vom Landgericht wieder so! Um welchen Streitwert geht es bei Dir? Lohnt sich der Aufwand? Hat er Erfolgsaussicht? Was meint der Fachanwalt? Hatte grosse Aussicht auf Erfolg meines Einspruches gegen unsere grosse WG. Aber nachdem das Amtsgericht "festgelegt" hatte dass es sich angeblich um eine GbR handelt zog meine Rechtsschutzversicherung die Kostenübernahme zurück. Nach jetzt über 2 Jahren hat das Landgericht festgelegt dass es keine GbR sondern eine private Fernheizfegeinschaft war und ist, somit hätte ich den Prozess gewonnen.und die Versicherung den Anwalt weiter bezahlt In unserer Gerichtbarkeit bedeutet nicht immer wer Recht hat bekommt auch immer Recht.

Antwort
von Privatier59, 54

Wieso sollte denn nichts mehr gehen? Beschlüsse der Wohnungseigentümergemeinschaft sind anfechtbar:

http://www.gesetze-im-internet.de/woeigg/__46.html

Allerdings wird eine Anfechtung nicht schon deswegen Erfolg haben, weil man notorisch der Auffassung ist, alle anderen irren nur man selber nicht. Es muß schon ein Rechtsverstoß vorliegen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community