Frage von machhin,

Kann man sich das Fitnessstudio vom Arbeitgeber bezahlen lassen?

Bei uns werden ab und zu Benzingutscheine vom Arbeitgeber ausgegeben. Manche von uns tanken aber gar nicht so viel. Könnte man sich auch alternativ das Fitnessstudio bezahlen lassen. Macht das für den Arbeitgeber einen Unterschied?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Typderfinanzen,

Der AG darf die geben was er will, ob Benzingutscheine oder Gutscheine fürs Fitnessstudio ist hierbei egal. Es gibt eine Obergrenze des Betrages der er dir monatlich "schenken" darf (soweit ich weiß 40€). Allerdings muss der AG dir das nicht geben (es sei denn es gibt einen Tarifvertrag in dem so etwas festgelegt ist). Vermutlich hat er mit den Tankstellen einen Deal eingegangen und kommt eventuell billiger an die Dinge. Am besten soltest du mal auf deinen AG zu gehen und fragen ob es eine Möglichkeit gebe die Tankgutscheine gegen Gutscheine für etwas anderes umtauschen zu können. Die Entscheidung ob es klappt oder nicht liegt aber letzten Endes in seinen Händen.

Antwort
von duplo98,

Der AG kann dir bis 44 Euro im Monat Geld in Form von Gutscheinen oder Zuschüssen steuerfrei zukommen lassen. Dabei sind Tankgutscheine sehr beliebt. Das Fitnessstudio darf aber auch bezuschusst werden.

Das musst du einfach mit deinem Arbeitgeber besprechen.

Kommentar von Typderfinanzen ,

Bin ich Blöd oder waren es nicht 40€ ?

Kommentar von FREDL2 ,

Bin ich Blöd

das kann ich Dir nicht sagen ;-)

das schon: 40,00 Euro sind es mit Anlass (Geburtstag, Hochzeit, Geburt eines Kindes) und 44,00 ohne.

Falls Dir dazu eine logische Begründung einfällt, lass es mich wissen. Ich grüble darüber immer wieder mal und das seit vielen Jahren.

Antwort
von Anna61,

Ich glaub das solltest du mit deinem AG besprechen. Er ganz alleine entscheidet was er bezuschussen möchte und was nicht.

Antwort
von robinek,

Ich als Arbeitgeber würde lieber Benzingutscheine ausgeben! Bei Gutscheinen für ein Fitnessstudio könnte der Arbeitnehmer sich verletzen und längere Zeit ausfallen!

Antwort
von FREDL2,

Wenn der Beitrag für das Studio bei monatlicher Zahlung max. 44,00 Euro beträgt, dann könnte Dein AG. Ob er will, musst Du ihn fragen.

Für Rückengymnastik und dergleichen gibt es wieder Extra-Bestimmungen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten