Frage von sterna,

Kann man seinen Stromvertrag bei einem Umzug einfach mitnehmen?

Kann man bei einem Wohnungswechsel dem Stromanbieter einfach die neue Adresse nennen? Oder muss man kündigen und einen neuen Vertrag für die neue Adresse machen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von obelix,

das kannst du gerne tun, aber rechtlich und vertragstechnisch wird hier mehr passieren. Mit dem Nennen der neuen Adresse kommt es zu einer Kündigung des Altvertrages und dem Abschluss eines neuen. Der neue kann jedoch nur zustande kommen, wenn in der neuen Wohnung dein Lieferant auch liefern kann, denn sonst wird er die neue Adresse in seiner DB ablegen und weiter nichts tun.

Strom kann man nicht so einfach "mitnehmen".

Antwort
von Kollek,

Wenn Du bisher bei einem Regionalversorger Kunde gewesen bist und nun z. B. von Hamburg nach München ziehst wird die Mitnahme etwas schwierig sein.

Hier gibt es evtl. eine Alternative:

http://www.finanzfrage.net/tipp/stromkosten-reduzieren-fuer-privat-und-gewerbe

Antwort
von Privatier59,

Was meinst Du mit "mitnehmen" ? Der Vertrag bezieht sich doch auf einen bestimmten Anschluß. Schon deswegen mußt Du ihn kündigen und für den neuen Anschluß einen neuen Vertrag schließen. Niemand hindert Dichb daran, das beim selben Anbieter zu tun.

Antwort
von mig112,

Wenn du kurz darüber nachdenken würdest, dass es häufig rein regional tätige Anbieter, manchmal sogar noch Monopolisten bei Strom/Gas/Telefon/Wasser/Fernwärme/u.ä. gibt, dann kommst du selbst auf die Antwort.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten

Die unter finanzfrage.net angebotenen Dienste und Ratgeber Inhalte werden nicht geprüft.
Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Rechtliche Hinweise finden Sie hier.