Frage von satc23, 18

Kann man seine Autoversicherung nach einer Beitragserhöung grundsätzlich kündigen?

Kann man seine Autoversicherung grundsätzlich kündigen nachdem es eine beitragserhöhung gab?

Antwort
von wordi, 17

Zunächste solltest du prüfen wie lange der Vertrag bei der Kfz-Versicherung bereits besteht. Wenn der Versicherungsvertrag noch kein Jahr besteht, kann der Versicherer nach einer Kündigung den Vertrag nach einem teuren Kurztarif abrechnen. Es ist daher nicht ratsam, die Kfz-Versicherung während dem ersten Versicherungsjahr zu kündigen.

Grundsätzlich gibt es für die Kündigung der Kfz-Versicherung folgende Möglichkeiten:

  • Ordentliche Kündigung – 30.11. ist Spartermin
  • Sonderkündigung bei Beitragserhöhung
  • Kündigung bei Fahrzeugwechsel oder Neuzulassung
  • Kündigung im Schadensfall

Sonderkündigung bei Beitragserhöhung Die Kündigung muss innerhalb eines Monats nach Erhalt der Mitteilung erfolgen. Auch wenn die Beitragserhöhung erst im Januar bekannt wird, kannst du rückwirkend zum 31. Dezember die Kfz-Versicherung kündigen.

Quelle: http://www.prima-versichert.net/2026/

Antwort
von Jaguardo, 18

Wenn sich der Beitrag für die Autoversicherung erhöht ohne das sich gleichzeitig der Versicherungsschutz in einem angemessenen Umfang erweitert, haben Sie als Versicherungsnehmer ein Sonderkündigungsrecht, dass bedeutet eine Kündigung ist auch noch nach dem 30.11. möglich. Die Kündigung muss dann aber innerhalb eines Monats nach dem Erhalt der Mitteilung erfolgen. Mehr Infos dazu finden Sie auf folgender Seite http://www.versicherungsrechner-kfz.info/kfz-versicherung-kuendigen.html

Antwort
von sparfuchserl, 15

Ja in diesem Fall reicht ein formloses Schreiben und die Kündigung ist vollzogen. Sonst kann man nur am 30 November eines jeden jahres kündigen.

Kommentar von gammoncrack ,

Dem kann ich leider so nicht zustimmen.

Antwort
von gammoncrack, 9

Nein.

Wenn die Erhöhung sich z. B. aus einer Verschlechterung des Schadenfreiheitsrabattes aufgrund eines Schadens ergibt, oder bei einer Erhöhung der Versicherungssteuer, kannst Du nur fristgerecht zum Ablauf kündigen.

Aber bei einer Tariferhöhung oder aufgrund einer Beitragserhöhung durch Änderung der Typ- oder Regionalklasse (zusammengefasst) hast Du immer ein außerordentliches Kündigungsrecht.

Antwort
von freelance, 12

das ist nicht generell möglich, wenn sich der Betrag ändert. Es muss sich der Betrag bzgl. eines Referenzwertes erhöhen. Das findest du auch dem Schreiben der Versicherung, was bzw. welche Komponente gekündigt werden kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community