Frage von Jens1978, 44

Kann man Nachzulagen auch nach der Kündigung einfordern??

Hallo, ich bin Berufskraftfahrer,habe bei meinem jetzigen Arbeitgeber gekündigt und mein letzter Arbeitstag ist der 26,September. Mein Chef hat keine Nachtzulage gezahlt.Kann ich die Nachtzulage der vergangenen Jahre einklagen?Habe zwar einen Arbeitsvertrag mit Festlohn, aber von Zulage keine Spur!

Antwort
von wfwbinder, 40
  1. Gibt es einen Tarifvertrag?

  2. Gibt es einen klaren Arbeitsvertrag (anscheinend ja, aber nichts überzulagen).

  3. Die möglichen Ansprüche verjähren grundsätzlich erst nach drei Jahren, aber in einem Tarifvertrag, oder im Anstellungsvertrag kann das anders geregelt sein.

Also wenn Dazu in Deinem Anstellungsvertrag nichts steht, ist die Verjährung 3 Jahre, würde noch gehen, aber der grundsätzliche Anspruch auf diese Zulagen ist auch nicht klar.

Steht zum Thema Zulagen nichts im Vertrag?

Was ist zur Arbeitszeit überhaupt gesagt? Ist irgendwas zum Thema Nachtarbeit gesagt? Wenn ja, was?

Antwort
von Privatier59, 36

Gute Frage! Ist denn Freizeitausgleich gewährt worden? Wie heißt es doch im Gesetz:

§ 6 ArbZG: "(5) Soweit keine tarifvertraglichen Ausgleichsregelungen bestehen, hat der Arbeitgeber dem Nachtarbeitnehmer für die während der Nachtzeit geleisteten Arbeitsstunden eine angemessene Zahl bezahlter freier Tage oder einen angemessenen Zuschlag auf das ihm hierfür zustehende Bruttoarbeitsentgelt zu gewähren."

Doppelt gibt es das nämlich nicht.

Antwort
von Primus, 33

Zur Ergänzung der richtigen Antwort von wfwbinder hier noch einiges zu dem Thema Nachtzulagen:

http://dejure.org/gesetze/ArbZG/6.html

Kommentar von wfwbinder ,

Wieder ein Beweis der These meines Lieblingslehrers Hajo Thyen, "Ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung."

DH.

Kommentar von Primus ,

Danke ;-))

Kommentar von EnnoBecker ,

@wfw

Diesen Satz bringt aber jeder Lehrer, der Recht lehrt.

Heißt der nicht Hayo, mit Ypsilon?

Kommentar von wfwbinder ,

Hayo ist richtig.

Ihm verdanke ist die beste Anekdote meiner Ausbildung.

Kommentar von EnnoBecker ,

Übrigens kenne ich den Satz auch noch in der Verion

"Ein Blick ins Gesetz verhindert Geschwätz."

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten