Frage von wasgeht, 1

Kann man mit Versicherung aushandeln, daß diese ihre Kündigung zurücknimmt u. man selbst kündigt?

Wenn man gekündigt wird vom Versicherer wird das doch irgendwo gespeichert und die anderen Versicherer bekommen davon Wind. Kann man sich mit dem Versicherer "vergleichen" und eigene Kündigung anbieten-sind diese dahingehend kulant?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von imager761, 1

Warum sollten Sie - derartige Kunden wollen sie ja von anderen Versicherern auch nicht weitergereicht bekommen :-O

Im Übrigen bist du bei Neuabschluss einer Versicherung selbst verpflichtet, Vorschäden der letzten Jahre sowie Vorversicherungen anzugeben. Bei falschen Anworten und erschliuchenem Vertrag wäre die neue Versicherung von Leistung frei lies mal die Bedingunhgen, so blauäugig sind die auch nicht :-O

G imager761

Antwort
von marcolu, 1

Ja das ist eben nicht immer so einfach, aber wenn du ehe eine neue Versicherung brauchst, dann kann ich dir nur raten einen Versicherungsvergleich zu machen, weil es sich richtig lohnt, wenn dich das weiter interessiert, dann erkundige dich selbst, http://www.bfox.ch und viel Glück

Antwort
von Gaenseliesel, 1

Hallo, wenn der Versicherer mit sich reden lässt, möglich ist das schon !

Man sollte höflich um Rücknahme der Kündigung bitten und anbieten, dass man den Vertrag selber kündigen möchte!

Der Vorteil ist, dass im neuen Antrag bei der Frage, von wem wurde der vorherige Vertrag gekündigt, das Kreuz beim Versicherungsnehmer gemacht werden kann ! Ansonsten ist ein neuer Versicherungsschutz richtig schwer zu bekommen !

Vielleicht hast Du Glück, versuche es ganz einfach ! Gruß ! K.

Antwort
von Privatier59, 1

Das kommt sicher auf die Ausgangslage an: Will die Versicherung wegen eines Schadens kündigen wird sie sich eventuell auf so etwas einlassen. Fühlt sie sich aber vom Versicherungsnehmer betrogen -auch wenn das vielleicht nicht nachweisbar ist und nur zwischen den Zeilen steht- werden Zugeständnisse nicht zu erwarten sein.

Antwort
von Niklaus, 1

Bei jedem neuen Versicherungsantrag wird gefragt, ob es eine Vorversicherung gab und durch wen sie gekündigt wurde. Ich kann nur raten hier eine ehrliche Antwort zu geben.

Antwort
von aufReise, 1

sie mögen kulant sein, was aber an den Fakten wenig ändern wird. Du wirst deine Vorschäden angeben müssen bei dem neuen Versicherer wie ich auch nicht ausschliesse, dass sich ein neuer Versicherer beim alten erkundigen könnte, welche Vorschäden es gab.

Versuchen kann man es, aber ich sehe wenig Unterschied letztenendes.

Antwort
von mig112, 1

Kulanz ist eine außervertragliche Sonderleistung; mit Kündigungen hat das rein gar nichts zu tun!

Du hättest es schlicht gar nicht so weit kommen lassen dürfen - jetzt mußt du die Suppe allein auslöffeln. Wieso kümmert sich kein Makler um deine Belange; wolltest du an der falschen Ecke sparen??

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten