Frage von lucki12,

Kann man Kosten für Bewerbungen als Werbungskosten ansetzen?

Ich habe in diesem Jahr schon einige Bewerbungen geschrieben. Kann ich die Kosten dafür bei der nächsten Steuererklärung als Werbungskosten ansetzen? Wenn ja, in welcher Höhe?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von sagaz,

Zu den Bewerbungskosten gehören alle Aufwendungen, die bei der Stellensuche entstehen. Das sind zum Beispiel:

Schriftliche Bewerbungen: Ausgaben für Bewerbungsfotos, amtliche Beglaubigungen, Fotokopien, Bewerbungsmappen, Klarsichthüllen, Briefpapier, Briefumschläge, Briefporto, Präsentationsmappen usw. Stelleninserate, die selbst in Zeitungen oder Fachzeitschriften aufgeben werden. Telefongespräche und Korrespondenz im Zusammenhang mit der Bewerbung. Bücher, Kurse, die auf Vorstellungsgespräche vorbereiten. Neben den Kursgebühren können Fahrtkosten und Verpflegungskosten geltend gemachet werden. Stellensuche im Internet und Bewerbungen per E-Mail: Suchen Sie im Internet nach einer neuen Arbeitsstelle oder verschicken Sie Ihre Bewerbung per E-Mail, sind die Kosten der Internetnutzung abzugsfähig (z.B. Einwahlgebühren, Verbindungsentgelte).

Fahrten zu Vorstellungsgesprächen. Passiert auf der Fahrt ein Unfall, sind die dabei entstehenden Aufwendungen abziehbar.

Anschaffungskosten des PCs - entsprechender Anteil der Nutzung

Zeitungen und Zeitschriften mit Stellenmarkt, z.B. Wochenendausgaben der "Frankfurter Allgemeine Zeitung" oder "Süddeutsche Zeitung".

Für Bewerbungen mit Bewerbungsmappe haben die Kölner Richter pauschal 8,50 € anerkannt, sollte man keine Einzelnachweise haben.

Antwort
von LittleArrow,

Kann ich die Kosten dafür bei der nächsten Steuererklärung als Werbungskosten ansetzen?

Du kannst die Bewerbungskosten aus 2013 nur in der Steuererklärung 2013 ansetzen, was ja nicht unbedingt "Deine nächste Steuererklärung" sein muss. Deine nächste könnte auch die für 2012, 2014 oder 2015 sein;-)

Wenn ja, in welcher Höhe?

Die Höhe ist grundsätzlich durch die Höhe der angegebenen Ausgaben begrenzt. Es gibt auch Pauschalisierungsbeträge. Neben den Kosten für die geschriebenen Bewergungen, sind natürlich auch die Kosten für Vorstellungsgespräche ansetzbar, sofern dabei entsprechende Erstattungen von den potentiellen Arbeitgebern abgezogen werden.

Sofern sich Dein Jahresaufwand (einschl. weiterer Werbungskosten in diesem Jahr, z. B. nach erfolgreicher Stellensuche aus Entfernungspauschale, Fachliteratur, Reisekosten etc.) nicht auf mehr als € 1.000 beläuft, kannst Du Dir die ganze Arbeit mit dem Nachweis der Bewerbungskosten sparen, da € 1.000 ohnehin als Werbungskostenpauschale anerkannt wird.

Kommentar von Mikkey ,

nicht unbedingt "Deine nächste Steuererklärung"

Vergiss nicht, die auch mitzuzählen:

http://www.digitalfotoblog.com/?p=134

Antwort
von Katharina68,

Hallo schau mal da nach http://www.vlh.de/arbeiten-pendeln/beruf/diese-kosten-koennen-sie-bei-der-jobsuc... da steht alles gut erklärt Gruß

Antwort
von Mikkey,

als Werbungskosten ansetzen

Kannst Du

Wenn ja, in welcher Höhe?

Soviel angefallen ist.

Wenn Du arbeitslos bist, kannst Du Dir die Kosten u.U. auch erstatten lassen.

Antwort
von Jesss,

Hallo Lucki12,

du kannst die Bewerbungskosten als Werbungskosten absetzen.

Alle Belege summiert sind deine dir entstandenen Werbungskosten.

Einen schönen Tag noch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community