Frage von Romax11,

Kann man im Ausland arbeiten und in Deutschland Sozialbeiträge und Steuern zahlen?

wie oben beschrieben frage ich mich, ob ich bei der Arbeit im Ausland in Deutschland oder im Arbeitsland Steuern zahle und Sozialkassenbeiträge oder in beiden Ländern?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von JoachimWalter,

Für die PR China kann ich das beantworten, aber es wird in anderen Ländern ähnlich sein. Unser Sohn war für 3 Jahre in einer (selbständigen) Tochterfirma seines deutschen Arbeitgebers beschäftigt. Er behielt seinen deutschen Arbeitsvertrag und wurde mit einer sogenannten " Entsendungsvereinbarung " von der chinesischen Firma bezahlt. Der Lohn wurde in China auf ein Konto in Shanghai bezahlt. Die (niedrigen ) Steuern von 15 % wurden dort an den Staat abgeführt, er hat aber die Option gezogen der deutschen Sozialversicherung (das kann man aber abwählen , mit den negativen Auswirkungen auf die spätere deutsche Rente ). Deshalb wurden die Rentenvers, und Al-Vers. - Beiträge an die deutsche Rentenversicherung abgeführt. Krankenversicherung ist etwas komplizierter: Anwartschaft in Deutschland auf spätere Versicherung bei Rückkehr und Ansprüche bei Heimaturlaub bei der bestehenden Krankenkasse und ergänzend hat der Arbeitgeber in Deutschland bei der DKV eine Auslandskrankenversicherung für die 3 Jahre bei einem deutschen Unternehmen abgeschlossen. Die Arztrechnungen mussten in Deutschland bei der Vers. eingereicht werden und wurden immer anstandslos bezahlt.

Antwort
von amadeusmozart,

Es kommt bei der Versteuerung deiner Einnahmen nicht darauf an wo du arbeitest, sondern wo du lebst und wo dein Lebensmittelpunkt sich befindet. Pendelst du z.B und bist die meiste Zeit des Jahres über in Deutschland musst du dein Einkommen hier versteuern, sonst in dem Land in dem du arbeitest und dich die meiste Zeit aufhälst.

Kommentar von EnnoBecker ,

Es kommt bei der Versteuerung deiner Einnahmen nicht darauf an wo du arbeitest, sondern wo du lebst und wo dein Lebensmittelpunkt sich befindet

Es kann sein, dass es manchmal Situationen gibt, wo deine Aussage richtig ist.

Antwort
von Rentenfrau,

Wenn Dich eine deutsche Firma in ihren Niederlassungsbereich im Ausland beschäftigt, dann zahlst Du -soweit ich das noch weiß- Rentenbeiträge in die deutsche Rentenversicherung ein. Die Steuern zahlt man dort, wo man den Hauptwohnsitz hat, in D ist es so geregelt, daß man dort Einkommensteuern zahlt wo man sich mehr als die Hälfte des Jahres aufhält.

Kommentar von Finanzwirt ,

Die Finanzverwaltung (Finanzamt) prüft den Wohnsitz (§ 8 AO) oder den gewöhnlichen Aufenthalt (§ 9 AO), da sind wir bei mehr als die Hälfte des Jahres , bzw. die Vorschrift spricht von mehr als 6 zusammenhängenden Monaten. Ein bekannter Tennisstar ist dabei einmal reingefallen, weil ein aufmerksamer Bearbeiter einer Behörde in München durch Pürfung dieser §§ die unbeschränkte Steuerpflicht festgestellt hat.

Antwort
von EnnoBecker,

Ja, kann man.

Hängt halt von der konkreten Situation ab.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community