Frage von Schnick85,

Kann man gleichzeitig Kindergeld und Wohngeld erhalten??

Ich möchte gerne folgendes wissen: Ich erhalte seit ca 2 Jahren Wohngeld, seit Januar 09 bekomme ich auch auf mein Konto das Kindergeld überwiesen. Habe die Wohngeldstelle darüber aber nicht informiert. Jetzt läuft momentan der Antrag auf Weiterleistung des Wohngeldes und die wollen natürlich auch den Schriftverkehr der Kindergeldstelle sehen. Was kann ich nun tun? Droht nun Ärger? Hoffe es kann mir jemand ein wenig Rat geben.....mfg

Antwort von Hoppel61,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Was sind das alles nur für Antworten :-( Sofern das Kindergeld direkt von der Kindergeldkasse gezahlt wird ("Abzweigungsantrag") wird es bei dem Wohngeld nicht angerechnte und demzufolge braucht auch keiner irgendeine Angst vor Rückzahlungen zu haben. Es ist dabei vollkommen unerheblich, ob das Kindergeld für ein eigenes Kind oder für sich selbst empfangen wird. Insofern sind alle Antworten hier falsch :-(

Antwort von Wodie,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Kindergeld wird nicht angerechnet wenn es für Dein Kind gezahlt wird, wenn es allerdings für dich gezahlt wird dann gibt es Ärger mit der Wohngeldstelle. Dann kommt eine Nachzahlungsforderung auf Dich zu.

Antwort von frederic,

Ich rate Dir dringends, 'zunächst' bei einer neutralen Beratungsstelle Guten Rat zu suchen,damit Dir nicht auch noch Bußgeld droht,weil Du jedes Einkommen angeben muß. Achte demnächst auf jede ehrliche Angabe. Werden Dir hoffentlich keine Absicht unterstellen. Versehen kann sich jeder mal. Lies Dir den Wohngeldantrag genauestens durch, auch das kleingedruckte und 'wo Du unterschreibst!'Jede Angabe zählt, ob für Dich oder dein Kind. Leider fehlen nähere Angaben von Dir. Änderungen sind abhängig von Geldhöhe (Wohngeld und Dein Einkommenhöhe nachsehn).

Antwort von hexe1,

Das Geld steht einzig und alleine deinem Kind zu,aber falls es für dich ist tja dann musst du zurückzahlen!

Antwort von Whizzkid,

Ist das Kindergeld für dich? Wenn es für dich bestimmt ist (und nicht für dein Kind) gilt es als Unterhalt und wird auf das Wohngeld angerechnet. Was dir wahrscheinlich passiert ist, dass das Geld zurück gefordert wird.

Antwort von Whizzkid,

Ist das Kindergeld für dich? Wenn es für dich bestimmt ist (und nicht für dein Kind) gilt es als Unterhalt und wird auf das Wohngeld angerechnet. Was dir wahrscheinlich passiert ist, dass das Geld zurück gefordert wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten