Frage von seniorin78, 9

Kann man einen Vermögensverwalter auch abbestellen wenn er zu wenig tut?

Ich besuche regelmässig eine Freundin im Altenheim, sie ist 91 und ihre finanziellen Dinge erledigt ein Vermögensverwalter. Er gibt ihr leider keine Auskünfte drüber, was sie an Geldvermögen hat, laut ihrer Aussage ist es aber sehr viel. Wenn sie etwas vom Supermarkt braucht, mach ich das alles, der Vermögensverwalter kommt nur, wenn ich im Auftrag meiner Freundin drum bitte, Geld vorbeizubringen. Kann man denn da gar nichts machen- daß sie eine zuverlässigere Person als Vermögensverwalter bestimmen kann? Hat er nicht mehr Pflichten, als nur nach Aufforderung zu kommen? Und wie oft muß er über das Barvermögen Auskunft geben?

Antwort
von Privatier59, 9

Ist das wirklich ein Vermögensverwalter oder nicht vielmehr ein Betreuer? Das klingt mir nämlich eher nach einem Betreuer und den kann nur das für dessen Einsetzung zuständige Amtsgericht absetzen. Wenn es sich wirklich um einen Vermögensverwalter handeln sollte, ist das Mandat jederzeit kündbar. Das ist bei sog. Diensten höherer Art gesetzlich so geregelt:

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__627.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten