Frage von Fabriz,

Kann man einen Schaden am Auto zwingend nur von der Kasko regulieren lassen?

Mein Bruder ist mit meinem Auto gegen die Leitplanke gefahren. Meine Kfz-Versicherung erlaubt auch andere Fahrer, daher ergibt sich also kein Problem. Allerdings werde ich hochgestuft, wenn ich den Schaden von der Vollkasko bezahlen lasse. Könnte mein Bruder den Schaden auch der Haftpflichtversicherung melden?

Antwort
von Privatier59,

Über was für eine Haftpflichtversicherung reden wir denn hier? Die Autohaftpflicht kann es nicht sein weil die keine Eigenschäden übernimmt. Die Privathaftpflicht kann es nicht sein weil die nicht für Schäden am Auto aufkommt. Gibt es da noch weitere Möglichkeiten?

Antwort
von jona968,

Nein. Dein Bruder hat das Fahrzeug in Betrieb gehabt und somit ist auch die Privathaftpflicht aus dem Rennen.

Antwort
von SBerater,

da ist sie wieder, die eierlegenden Wollmilchsau, auch Haftpflichtversicherung (ich vermute hier die PrivatHP) - oder Teils Hausratvers. - genannt, die alles abdeckt. Und alles zahlt.

Er kann es gerne melden an seine Privathaftpflicht. Die wird aber nicht zahlen.

Ein Pkw ist über die Kfz-Versicherungen abgesichert. Nutzt jemand das Fahrzeug zu dem Zweck, zu dem es gebaut ist, fährt also damit, und baut einen Unfall, dann haften die Kfz-bezogenen Versicherungen. Die PrivatHP hat damit nichts zu tun.

Kommentar von SBerater ,

ach ja... von wegen zwingend... eine naheliegende Variante könnte auch sein, dass dein Bruder zahlt. Und sei es nur die Mehrkosten, die du durch die Rückstufung haben wirst.

Antwort
von mig112,

Nein! Googele: "Kleine Benzinklausel".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community