Frage von elephant1,

Kann man bei Auslauf eines befristeten Arbeitsvertrages auch Abfindungszahlung aushandeln?

Oder geht das rein rechtlich schon gar nicht? Es geht darum, daß der befristete Vertrag nach Ablauf Elternzeit noch 3 Monate gültig wäre, die Mitarbeiterin aber nicht mehr kommen soll/will. Wäre eine Abfindungszahlung also denkbar, wenn sie nicht mehr kommt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tina34,

Was besseres kann einem AG nicht passieren, der lehnt sich entspannt zurück und wartet auf die Mitarbeiterin, kommt sie drückt er ihr die Kündigung in die Hand, kommt sie nicht mahnt er sie ab und fordert sie zur Arbeit auf, dann ist die Mitarbeiterin am Zug.

Abfindung - ganz ehrlich unter der Vorraussetzung lacht sich jeder AG tot.

Kommentar von althaus ,

Bei einem befristeten Vertrag ist eine Abfindung sowieso nicht drin. Hatte jedoch den Fall bei einem unbefristeten Vertrag und die Frau kam nach der Elternzeit (3 Jahre) zurück. Der Arbeitgeber wollte sie loswerden und die Frau wollte auch nicht mehr, was sie sich aber nicht anmerken ließ, so daß sie eine Abfindung kassiert hat obwohl sie sowieso nicht mehr wollte.

Antwort
von SBerater,

welch Arbeitgeber, der ein wenig rechnen kann, sollte bei einem befristeten Arbeitsvertrag eine Abfindung zahlen? Das wäre dann ein absoluter Fehlgriff, wenn man jemanden trotz Befristung loswerden wollte.

Ist es kommen soll oder kommen will? Bei soll könnte man eine Freistellung bei Weiterzahlung der Bezüge verhandeln. Wenn es ein will ist, dann sehe ich keine Möglichkeit (wobei viele in so einem Falle seltsamerweise sehr oft krank geschrieben werden).

Probieren kannst du es, aber ich sehe keine Chance auf Erfolg.

Antwort
von Zitterbacke,

Niemals . Der AG hat die gesamte Elternzeit schon auf die Arbeitskraft der Dame verzichtet .Abfindung , warum?? Wenn er Geld zu verschenken hat , kann er das tun . Verpflichtet ist er dazu nicht !! Gruß Z... .

Antwort
von althaus,

Ich glaube kaum, daß ein Arbeitnehmer der nicht mehr arbeiten will auch noch eine Abfindung bekommt. Es würde nur gehen wenn der Betrieb dies aus Anreiz bezahlt, wenn er Arbeitsplätze abbauen will. Sonst nicht!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community