Frage von Anton02, 25

Kann man ausgebuchte Aktien bei Verlust steuerlich gelten machen?

Ich habe seit Jahren eine Amerikanische Aktie "NeoMedia" in meinen Depot. Hatte immer noch gehofft das sie sich wieder Erholt nach dem sie bis fast auf Null abgestürzt war. Nun muss ich leider feststellen das daraus nichts mehr wird. Dieses Aktie steht nun schon seit geraumer Zeit beim Bid auf Null, so das ich sie nicht verkaufen kann. Mir bleibt also nur noch übrig sie ausbuchen zu lassen. Besteht die Möglichkeit eventuell trotzdem aus dem genannten Gründen das man diese steuerlich gelten machen kann?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Rat2010, 14

Für bis zum 1.1.2009 gekauft Anteile keine Chance.

Anteile, die danach gekauft wurden, kannst du entweder an einen Freund verkaufen oder dich an einen auf so was spezialisierten Aufkäufer wenden

http://www.aktien-friedhof.de/so-geht-s/so-geht-s.html.

Ich kenne die und deren Zuverlässigkeit ... allerdings nicht.

Antwort
von wfwbinder, 14

Leider gibt es keine Lösung, weil nur der Verkauf, der nun nicht mehr möglich ist, zu einem steuerlich anerkannten Verlust führen würde.

Eventuell sollte ich meine Idee, eines "Kleinspekulatenclubs" wieder aufnehmen, der Aktienbesitzern wie Dir in einem solchen Fall die Aktien für 1,- Euro abkaufen würde, damit wenigstens die steuerlichen Verluste geltend gemacht werden können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten