Frage von Papagei,

Kann man auch Dinge wie Zeitungsabo von der Steuer abziehen?

Ist es möglich, dass Selbstständige, Finanzberater und Co. Tageszeitungen wie das Handelsblatt oder die Financial Times bspw. von der Steuer abziehen dürfen? Eigentlich müssen sie ja von Berufswegen stets gut über die wirtschaftliche Lage informiert sein. Kennt sich da jemand aus?

Antwort von TillWollheim,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo,

in der Regel nicht. Außer wenn Du die Zeitscgrift mit einer anderen Adresse beziehst als du wohnst.

Das Börsenblatt ist anerkannt und natürlich reine Fachzeitschriften wie für unsereins die NJW oder so. Die FAZ nicht. HB und FTD oder FTUK im Grenzbereich.

Einfach mal probieren. Du wirst die zeitung ja sicherlich nicht vermeiden bei no-Steuer?

tschüß Till

Antwort von wfwbinder,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Man sagt immer, die erste Tageszeitung ist nciht beruflich veranlaßt.

also dasGarmischer Tageblatt ist Privatsache, die FAZ udn das Handelsblatt daneben sind betrieblich.

Antwort von Rentenfrau,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Denke, daß man die Zeitschrift nur steuerlich geltend machen kann, wenn es zum Job gehört, so wie das Handelsblatt für den Banker.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community