Frage von bidask,

Kann man als Kleinanleger einen Leerverkauf tätigen?

Kann man als Kleinanleger einen Leerverkauf tätigen? Kann ich meiner Bank den Auftrag erteilen und diese führt ihn dann durch? Ist das für Kleinanleger erlaubt? Wenn ja, warum hört man so selten davon?

Hilfreichste Antwort von WolfgangSauer,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Gesetzlich spricht nichts dagegen. Zunächst müssen Sie über ein Depot bei einem Broker verfügen, der Leerverkäufe anbietet - das sind in Deutschland (leider) nicht viele. Sie selbst müssen über die Termingeschäftsfähigheit und über ausreichende Sicherheiten verfügen sowie einen Rahmenvertrag über Wertpapierleihen schließen. Für jeden Leerverkauf muss eine Sicherheitsleistung (das Margin) erbracht werden - ist diese Sicherheit nicht mehr gewährleistet, muss nachgeschossen werden oder die Aktien werden zwangsweise zurückgekauft.

Im Prinzip können Sie damit auch als Kleinanleger Leerverkäufe tätigen. In der Praxis wird es sich aufgrund der Transaktionskosten kaum lohnen. Mein Broker berechnet z.B. zunächst einmal pauschal 50€ für die Leihe, sofern der Handel nicht am gleichen Tag glattgestellt wird. Dazu kommen ganz normale Gebühren für den Verkauf und den Ankauf sowie Darlehnszinsen auf Basis des Aktienwertes.

Für Kleinanleger mit hoher Risikoneigung würde ich eher zu einem Engagement in Derivaten an der Eurex raten. Optionsscheine halte ich aufgrund des vielfach sehr hohen Bid-Ask-Spreads dagegen eher für einen Betrug am Kleinanleger.

Wenngleich man sicherlich keinen Millionen braucht, um Leerverkäufe zu tätigen, sollten Sie nicht vergessen, dass Leerverkäufe mit einem höheren Risiko behaftet sind als normale Aktienkäufe, denn eine Aktie kann in der Theorie unbegrenzt steigen aber nur um 100 Prozent fallen.

Antwort von obelix,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

wenn du eine bank hast, die derartige produkte anbietet, du die nötige risikoklasse hast und auch das nötige geld, einen leerverkauf bzgl. verlusten abzudecken, dann kannst du das machen.

ich jedoch finde, die beiden begriffe leerverkauf und kleinanleger beissen sich. man sollte diesen anlegertyp von solchen hochriskanten spielchen abhalten.

Antwort von Niklaus,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich denke Leerverkäufe sind in Deutschland nicht mehr erlaubt.

Antwort von Default,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ja kann man.

Voraussetzung ist ein Konto/Depot beim "richtigen" Broker.

Ein Broker der Leerberkäufe anbietet ist Interactivebrokers (die haben auch einen deutschen Ableger) bzw. Lynx oder Agora Direkt - das sind sog. Introducing Broker von Interactive Brokers..

Wenn Du in den USA handeln willst und des Englischen mächtig bist kannst Du sicher auch bei einem amerikanischen Broker ein Konto eröffnen.

Soweit ich weiß bieten die meisten US-Broker Shortselling an.

Sino ist ein anderer deutscher Broker bei dem man Aktien leer verkaufen kann. Aber soweit ich weiß nur ein paar Tage, dann muß die Position geschlossen werden.

ETrade ist bzw. war ebenfalls ein Broker bei dem Leerverkäufe im Prinzip möglich waren. Die haben aber ihre deutsche Niederlassung geschlossen und der Kundestamm wurde von einem anderen Broker übernommen.

Antwort von lynxuser,

Leerverkäufe wurden für einige Finanztitel ausgesetzt, aber du kannst u.a. über lynxbroker Aktien Shorten, d.h. verkaufen bevor du ein Produkt besitzt. Mit der Pflicht es zurück zu kaufen.

www.lynxbroker.de

Antwort von mig112,

Woher will denn der Kleinanleger die Milliönchen nehmen, wenn es schief geht!?

Spar dir doch besser dein Geld und uns solche hypothetischen Fragen, Danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

  • Was man über Edelmetalle wissen sollte Da es einige Leute gibt, die Angst vor einer Inflation haben und ihr Geld deshalb lieber in Sachanlage - vor allem Edelmetalle anlegen, wollte ich hier mal kurz einen Tip geben, den ich beim surfen gefunden habe: Der Handel mit Edelmetallen wie ...

    1 Ergänzung
  • Gold als Anlagemöglichkeit Wer in Edelmetalle investiert hat oder investieren möchte, wird bald belohnt. Die Anlage wird als sicher bezeichnet und bald dürfte die Nachfrage das Angebot übersteigen, was den Wert von Gold steigen lässt.

    1 Ergänzung

Fragen Sie die Community