Frage von Nina3112, 158

Kann jemand bei dem Fragebogen "bei der Einstellung eines Betriebs" helfen?

Hallo,

ich bin leicht überfordert mit dem oben genannten Fragebogen. Ich habe am 01.06.2015 ein Nagelstudio eröffnet, welches ich am 30.09.2015 schließen musste, da wir, auf Grund einer Krebserkrankung in der Familie, in die Heimat zurück gezogen sind. Nach der Aufgabe des Betriebes sind alle Wirtschaftsgüter in meinen privaten Besitz über gegangen.

Nun wird bei Punkt 3 gefragt: Der Betrieb wird unter Auflösung der stillen Reserven aufgegeben: Höhe der Teilwerte: Höhe der Buchwerte:

Wie soll ich die stillen Reserven aufgelöst haben? Verkauft habe ich sie ja nun nicht.

Vielleicht muss ich dort nicht antworten, sondern erst bei 4., wo es heißt: Folgende Wirtschaftsgüter sind in das Privatvermögen überführt worden: Summe der Buchwert: Summer der Teilwerte:

Eben habe ich gelesen: "Die Untergrenze zum Wirtschaftsgut liegt bei 60 EUR netto " Das einzige Wirtschaftsgut, was ich danach besitzen würde, ist mein Fräser. Die Preise von Gelen und anderen Arbeitsutensilien liegen alle unter 60€. Das heißt, ich besitze nur den Fräser?!

Außerdem wäre ich euch sehr verbunden, wenn ihr einen guten Link zur Hilfestellung zum Erstellen von der "letzten Bilanz mit Anlageverzeichnis".

Wie ihr sicher merkt, ich bin total unwissend. Hab den ganzen Vormittag im Internet gelesen. Bin schon weiter als heute morgen, aber habe leider immer noch viele Lücken :(

Den Fragebogen kann man hier einsehen:

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd...

Ich danke euch schon mal vielmals für die Hilfe.

Liebe Grüße Nina :)

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Nina3112,

Schau mal bitte hier:
Steuern Finanzamt

Antwort
von blackleather, 127

Wie soll ich die stillen Reserven aufgelöst haben? Verkauft habe ich sie ja nun nicht.

Bevor du darüber nachdenkst, wie du die stillen Reserven realisiert hast, solltest du zunächst mal klären, ob es überhaupt stille Reserven gab.

Die Preise von Gelen und anderen Arbeitsutensilien liegen alle unter 60€. Das heißt, ich besitze nur den Fräser?!

Nein, du besitzt natürlich auch den ganzen anderen Kram (Besitzen i. S. v. § 854 ff. BGB). Aber deine Verbrauchsmaterialien sind natürlich keine Wirtschaftsgüter im Sinne des Steuerrechts.

Außerdem wäre ich euch sehr verbunden, wenn ihr einen guten Link zur
Hilfestellung zum Erstellen von der "letzten Bilanz mit
Anlageverzeichnis

Gelbe Seiten. Dort dann ganz einfach unter Stichwort "Steuerberater" suchen.

Wie ihr sicher merkt, ich bin total unwissend.

Genau deswegen. Also solltest du dich doch schon in deinem eigenen Interesse an jemanden wenden, der total wissend ist, und zwar von Berufs wegen.

Kommentar von Nina3112 ,

Bevor du darüber nachdenkst, wie du die stillen Reserven realisiert hast, solltest du zunächst mal klären, ob es überhaupt stille Reserven gab.

WIe genau komme ich jetzt dahinter, ob ich welche hatte oder nicht?

Nein, du besitzt natürlich auch den ganzen anderen Kram (Besitzen i. S.
v. § 854 ff. BGB). Aber deine Verbrauchsmaterialien sind natürlich keine
Wirtschaftsgüter im Sinne des Steuerrechts.


Also brauche ich diese nicht alle mit aufzulisten, oder wie darf ich das verstehen?

Danke für deine Antwort. :)

Kommentar von blackleather ,

WIe genau komme ich jetzt dahinter, ob ich welche hatte oder nicht?

Du hattest welche, wenn der Verkehrswert deiner Wirtschaftsgüter höher war als der Buchwert (jeweils im Zeitpunkt der Entnahme in das Privatvermögen). War er niedriger, hast du stille Lasten.

Also brauche ich diese nicht alle mit aufzulisten, oder wie darf ich das verstehen?

Genau so.

Antwort
von EnnoWarMal, 98

Den Fragebogen kann man hier einsehen:

Das wird nicht notwendig sein - der Fragebogen ist allbekannt

Gefragt wird hier danach, was die einzelnen Wirtschaftsgüter, die du ins Privatvermögen übernommen hast, wirklich wert sind. Die Differenz zwischen dem tatsächlichen Wert und dem Restbuchwert gehört zum Aufgabegewinn und wird entsprechend der Einkommensteuer (nicht aber der Gewerbesteuer) unterworfen.

Außerdem ist der tatsächliche Wert, also der Teilwert, für die Berechnung der Umsatzsteuer herangezogen. Die Entnahme ist nämlich wie eine Lieferung zu betrachten.

einen guten Link zur Hilfestellung zum Erstellen von der "letzten Bilanz mit Anlageverzeichnis

Du nimmst einfach deine EÜR zum 30. September 2015 nebst "sonstige Konten" und schreibst daneben, was die einzelnen Positionen wirklich wert sind. Außerdem notierst du noch, welche offenen Forderung und Verbindlichkeiten es zum Stichtag gibt.

Und schon ist es fertig.

Das einzige Wirtschaftsgut, was ich danach besitzen würde, ist mein Fräser.

Das ist zwar eher nicht anzunehmen, aber ich würde schon gucken, welche Dellen und Abschürfungen dein ganzes Friseurhandwerkszeug so alles abbekommen hat. Sowas drückt ja auf jeden Fall den Teilwert.

Kommentar von Nina3112 ,
Es tut mir echt leid, aber ich versteh es wirklich nicht.

Die Differenz zwischen dem tatsächlichen Wert und dem Restbuchwert
gehört zum Aufgabegewinn und wird entsprechend der Einkommensteuer
(nicht aber der Gewerbesteuer) unterworfen.

das verstehe ich leider nicht. :(

Wenn ich jetzt angenommen 10 verschiedene Gele besitze, eines den Wert von 10€ hat, hat dieses 100€ gesamt gekostet. Natürlich sind diese nicht mehr voll. Wie komme ich da jetzt drauf, was diese noch Wert sind?

"Außerdem ist der tatsächliche Wert, also der Teilwert, für die
Berechnung der Umsatzsteuer herangezogen. Die Entnahme ist nämlich wie
eine Lieferung zu betrachten."

Ich muss keine zahlen, da ich Kleinunternehmer war und unterhalb der Grenze lag.

Das ist zwar eher nicht anzunehmen, aber ich würde schon gucken, welche
Dellen und Abschürfungen dein ganzes Friseurhandwerkszeug so alles
abbekommen hat. Sowas drückt ja auf jeden Fall den Teilwert.

Wie bestimme ich selbst, wie der Teilwert gedrückt wurde innerhalb der 4 Monate?

Es tut mir echt leid, aber ich versteh es wirklich nicht.

Vielen Dank für deine Antwort :)

Kommentar von wfwbinder ,

Liebe Nina, da geht man dann schon mit dem Daulmen ran.

10 Tuben Gel a 10,- Euro einkauf wären 100,- Euro. alle sind angefangen. manche zu 30 % andere zu 60 %  also im schnitt ca. 1/2 also Restwert 50,- Euro.

So einmal durch Deinen Bestand.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community