Frage von Sargolin, 39

Kann ich noch weitere Ausgaben zum PKW als Betriebsausgabe geltend machen?

Frage zur steuerrechtlichen Angaben - folgende Situation:

  • Ein Fahrzeg wird seitens Ehefrau von Dritten (Volkswagen) geleast. Die Ehefrau ist nicht selbsttändig, sondern arbeitet in einem normalen Arbeitsverhältnis bei Dritten (und hat auch noch ein eigenes Fahrzeug).
  • Den geleasten PKW überlässt sie zu 100% an den Ehegatten, welcher freiberuflich tätig ist.
  • Alle Kosten des PKW trägt der Ehegatte aus privaten Mitteln (aus dem Ergebnis seiner freiberuflichen Tätigkeit, aber nicht aus dem Betrieb) -> Leasing, Steuer, Versicherung, Sprit.
  • Als Betriebsausgaben werden ausschließlich die 0,30 km pro gefahrenem betrieblichen Kilometer angegeben.
  • Es erfolgen keine Betriebseinnahmen durch die PKW Nutzung.
  • Die betriebliche Nutzung des PKW liegt bei ca. 90%.
  • Es existiert kein Mietvertrag zwischen den Eheleuten, weil eine Untervermietung des Leasingfahrzeugs seitens Leasinggeber ausgeschlossen ist.
  • Der Ehegatte führt ein automatisiertes, digitales Fahrtenbuch.

Die Frage ist nun, ob weitere Betriebsausgaben aus den Aufwendungen, die zu 90% betrieblich sind aber nicht aus dem Betrieb gezahlt werden, anzurechnen wären?

Für jeden Tipp bin ich dankbar.

Antwort
von EnnoWarMal, 33

Ertragsteuerlich sehe ich hier nichts, aber Umsatzsteuer wird verbrannt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten