Frage von Annbir, 18

Kann ich in Privatinsolvenz gehen, wenn ich nur einen kleinen Hausanteil besitze?

In Zahlen: Hauswert 300.000,-- durch bankenkredit belastet (1. rang Grundbuch) 200.000. belastet. Differenz : 100.000,-- hiervon jedoch nur die Hälfte! Sprich 50.000. im Haus lebe ich mit meinen drei Kindern! Muss dieses nun als Vermögen bewertet werden oder gilt es als Existenzminimum? - eine Wohnung zu mieten wäre teurer!

Antwort
von UndertakerOWL, 18

Der "Hausanteil" ist mitnichten klein, denn mit 50.000 EUR kann man schon einiges anfangen. Voraussetzung ist natürlich, dass der Hauswert realistisch angegeben ist, bzw. dass zu dem Wert auch "verwertet" werden könnte. Wenn das der Fall ist, wird kein gescheiter Insolvenzverwalter das Haus freigeben, sondern verwerten. Im einfachsten Fall wird Dein Anteil dann an den Miteigentümer veräußert.

Deine Schulden per Insolvenz loswerden und gleichzeitig Deine Werte behalten funktioniert in D nicht und das ist auch gut so! Im Übrigen empfinde ich ein eigenes Haus nicht als Existenzminimum. Wenn Du es Dir nicht leisten kannst, musst Du halt eine günstige Wohnung nehmen.

Antwort
von Privatier59, 15

Offengestanden kann ich den Sachverhalt nicht nachvollziehen: Was soll das denn mit dem Hausanteil sein? Das ist offenkundig kein Haus-"Anteil". Du bist allem Anschein nach Miteigentümer und zwar hälftig. Du bist offenbar auch Mitschuldner des auf dem Haus lastenden Darlehens. Kannst Du mir mal nachvollziehbar darlegen, wie Du in einer Insolvenz nicht nur die allgemeinen Hauskosten wie Heizung, Grundbesitzabgaben pp zahlen und daneben noch das Darlehen bedienen willst? Entschuldige mal, aber Du lebst gedanklich nicht in dieser Welt. Wenn das Darlehen nicht bedient wird, wird die Bank die Zwangsversteigerung beantragen. Und bedienen kannst Du das Darlehen mit Sicherheit nicht: Wie willst Du 100.000 Euro für die Tilgung aufbringen?

Kommentar von Privatier59 ,

Und noch eine schlechte Nachricht zusätzlich: Wenn ein Darlehen gemeinsam aufgenommen wird, sind die Darlehensnehmer GESAMTSCHULDNER. Der Bank gegenüber haftest Du nicht auf 100.000 Euro, sondern auf 200.000 Euro!

Kommentar von Snooopy155 ,

Die Bank kann sich aber auch an den Miteigentümer halten und solange dieser den Kredit bedient wird es zu keiner Zwangsversteigerung kommen. Unter diesem Aspekt wurde die Frage nach dem Ablauf einer Privatinsolvenz schon Sinn machen

Kommentar von Privatier59 ,

Ich möchte mal raten: Miteigentümer ist der Ex-Mann und ob der wohl weiter die Raten bedient -bzw. überhaupt bedienen kann- wenn er nun 2 Haushalte finanzieren muß?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community