Frage von Rentenfrau,

Kann ich Ende Dezember noch einen Laptop kaufen, der noch 2012 die Steuern senkt? Was beachten?

Ist es möglich, Ende Dezember einen Laptop zu kaufen, der für 2012 noch die Steuern senkt? Was gibt es zu beachten? Höchstpreis? Werden die Kosten auf mehrere Jahre verteilt? Danke für Euren Rat.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von EnnoBecker,

Also, der Link von TaxQA ist nicht so das Gelbe vom Ei. Der Wikipedia-Inhalt verwirrt nur, statt zur Klärung beizutragen.

Es gilt Folgendes:

a) Der Laptop kostet netto nicht mehr als 150 Euro:
Die Anschaffungskosten sind sofort als Aufwand abziehbar.

b) Der Laptop kostet netto zwischen 150,01 und 410,00.
Es besteht ein Wahlrecht: entweder GWG-Sofortabschreibung oder Einstellung in den GWG-Pool und Abschreibung über fünf Jahre, davon jedes Jahr 20%. Auch 2012.

c) Der Laptop kostet netto zwischen 410,01 und 1.000,00.
Es besteht ein Wahlrecht: Entweder GWG-Pool wie bei b) oder Abschreibung über die Nutzungsdauer von drei Jahren, davon 1/36 im Jahr 2012.

d) Der Laptop kostet netto über 1.000,00.
Abschreibung über die Nutzungsdauer von drei Jahren, davon 1/36 im Jahr 2012.

Die Wahlrechte zu b) und c) sind pro Jahr einheitlich auszuüben. Hast du also im Februar bereits ein Kopiergerät für 500 gekauft und in den Pool eingestellt, so ist das Wahlrecht verwirkt und damit geht für 2012 die GWG-Sofortabschreibung nicht mehr. Oder hast du in 2012 bereits ein GWG erfasst, so ist der Pool für 2012 "zu".

Und warum hacke ich immer auf "netto" herum? Weil die Umsatzsteuer keinen Einfluss auf die Bewertung haben darf. Bist du also Kleinunternehmer, so gelten die oben aufgeführten Zahlen plus Umsatzsteuer.

Kommentar von Rat2010 ,

DH!

Merine einzige Anmerkung dazu ist, dass das "davon 1/36" bei d) missverständlich ist. Sie kann dann 1/12 der Jahresabschreibung geltend machen, oder hat sich das auch geändert?

Kommentar von EnnoBecker ,

Danke, also klarstellend:

Pro Jahr 1/3, das sind pro (angefangenem) Monat 1/36. Auf das Jahr 2012 entfällt noch 1 Monat.

Kommentar von Rentenfrau ,

Vielen Dank EnnoBecker- nun seh ich schon klarer.

Antwort
von TaxQA,

hier gibt es die Regeln für GWG http://de.wikipedia.org/wiki/Geringwertiges_Wirtschaftsgut

Damit musst du billig einkaufen, um es noch dieses Jahr abzuschreiben. Oder du kaufst so teuer ein, dass die Abschreibung signifikant ist, einen Grossrechner z.B.

Bedenke jedoch, dass hier nicht nur die Steuerquote sinkt, sondern auch die Liquidität. Das vergessen einige bei dem Steuersparwahn :)

Kommentar von TaxQA ,

übrigens: denke an die Bezahlung, wenn du in 2012 noch Steuern sparen willst. Das Geld muss fliessen, ausser du hast ne Firma.

Kommentar von EnnoBecker ,

ausser du hast ne Firma.

Schade. Wäre dieser Nachsatz nicht, würde ich gern einen DH geben.

Kommentar von EnnoBecker ,

Achja.... und das Geld muss auch beim 4(3)-Rechner nicht in 2012 fließen.

Kommentar von andreebw ,

@EnnoBecker : Für die EÜR gilt doch das Zufluss/Abflussprinzip nach § 11 EStG oder ?

Kommentar von EnnoBecker ,

Nicht beim Anlagevermögen, § 4 (3) Satz 3 EStG:

"Die Vorschriften über die Bewertungsfreiheit für geringwertige Wirtschaftsgüter (§ 6 Abs. 2), die Bildung eines Sammelpostens (§ 6 Abs. 2a) und über die Absetzung für Abnutzung oder Substanzverringerung sind zu befolgen."

Kommentar von Rentenfrau ,

Danke EnnoBecker für Deine Kommentare, nur ich komm noch nicht so ganz mit.....wenn ich die Kosten (bei Kleinunternehmerregelung) noch voll 2012 geltend machen will - gab es da nicht eine Grenze für geringfügige Wirtschaftsgüter (oder so ähnlich), hab den Link von Tax angesehen, blick es aber nicht ganz, da sind 3 Grenzen 150 Euro, 410 Euro und 1000, was nun gilt. Ich möchte so einkaufen, daß ich den Betrag in diesem Jahr noch voll abschreiben kann ohne ihn auf ein paar Jahre zu verteilen. Wäre nett, wenn Du noch mal schreibst.

Kommentar von Rentenfrau ,

Danke, TaxQA, aber gab es da nicht mal die Grenze von 400 Euro - geringfügige Güter oder so ähnlich? Ich blick den Link nicht so ganz.....

Antwort
von Rat2010,

Ja, das geht, wenn der Laptop unter GWG fällt, also weniger als 410 € netto kostet.

Wenn du es so genau wissen willst, dann ist der Link besser:

http://www.steuerberater-muenchen24.de/Leistungen/Existenzgruendung_in_Muenchen/...

Die Grenze in 2012 für deinen Laptop ist also 410 € Nettopreis und ich hoffe, für die 487,90 € findest du etwas hübsches.

Was es mit den anderen Zahlen auf sich hat, wird bei dem Link erklärt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten