Frage von SWagner,

Kann ich aussergewöhnliche Belastungen von 2011 auf 12 übertragen (2011 unter Überlastungsbeitrag?)

Aufgrund einer schweren Erkrankung erfolgt die Behandlung zusätzlich beim Heilpraktiker. Die Rechnungen für Honorar und Medikamente ergeben für 2011 eine Summe unterhalb der Überlastungsgrenze. Kann ich diese Kosten für 2012 aufheben und dann dort mit einrechnen, da 2012 die Überlastungsgrenze auf jeden Fall erreicht wird? Die Krankschreibung wurde erst am 30.11.2012 beendet.

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von MaierC,

Hallo, die Aufwendungen sind nicht übertragbar. Diese sind immer in dem Jahr anzusetzen indem sie bezahlt werden. Die zumutbare Belastung, die Sie sicher als Überlastungsgrenze meinten, wird jedes Jahr auf das Neue ermittelt und von den anfallenden Aufwendungen zum Abzug gebracht. Man könnte, wenn die Rechnungen ziemlich am Jahresende anfallen, die Zahlungen ins nächste Jahr schieben. Aber in Ihrem Fall ist es ja nun nicht mehr möglich. Aber vllcht für die Zukunft ein Tipp. Schöne Grüße

Antwort
von blackleather,

Nein.`Kosten sind immer in dem Jahr abzusetzen, in dem sie bezahlt werden (§ 11 Abs. 2 EStG).

Was meinst du übrigens mit "Überlastungsgrenze"?

Kommentar von EnnoBecker ,

Wahrscheinlich die zumutbare eigene Belastung.

Kommentar von blackleather ,

Wahrscheinlich. Hätte er dann aber auch schreiben können. Kannst du ja auch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community