Frage von buffyline, 76

Kann ich als Nicht-Erbe von meinem verstorbenen Partner erben?

Mein Partner ist 2014 verstorben .Das erbe ist von den Erbberechtigten ausgeschlagen. die Schuldsumme steht im Grundbuch.Wie komme ich an mein Geld?

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für erbrecht, 63

Wende Dich an die OFD (Oberfinanzdirektion) die ist dafür zuständig solche Erbschaften zu verwalten und zu verwerten. Wir wissen ja nicht, ob es noch andere Forderungen gibt.

Wenn die Immobilie versteigert wird, kannst Du dann einfach Deine Forderung bieten. Gibt es kein höheres Gebot, gehört es dir für Deine Forderung zuzüglich der Kosten des Verfahrens.

Bietet einer mehr, hast Du Dein Geld zurück.

Antwort
von tt290, 76

Es handelt sich also um eine Fiskalerbschaft, wie ich es verstanden habe. Der Fiskus haftet nur beschränkt in Höhe des vorhandenen Nachlasses. Wenn Grundvermögen vorhanden ist, wird es zwangsversteigert und die Gläubiger entsprechend des Erlöses aus dem gesamten Nachlass befriedigt.

Antwort
von Franzl0503, 47

buffyline:

Die Beurteilung von Chancen, deine Forderung zu realisieren, hängt u.a. von der Beantwortung  folgender Fragen ab:

Wer steht als Eigentümer-Nachfolger nach deinem Partner im Grundbuch? Ist es der Fiskus? Wie hoch schätzt du den derzeitigen Wert der Immobilie ein? Wie hoch sind die im Grundbuch eingetragenen Grundpfandrechte (z.B. Grundschulden von Banken,Sparkassen, Bausparkassen, Privat-  personen usw.)? Wie hoch ist deine im Grundbuch durch eine Grundschuld oder Zwangshypothek gesicherte Forderung samt Zinsen? Welche Forderungen bestehen aus rückständigen öffentl. Abgaben?

Antwort
von Gaenseliesel, 65

Möglichkeit, du könntest dich an das Nachlassgericht mit dieser Frage wenden.

Antwort
von Primus, 48

Was meinst Du denn nun genau? 

Hast Du mit Deinem verstorbenen Partner ein Haus gekauft, in dem Du Kapital hineingesteckt hast, welches Du nun zurückhaben möchtest? 

Gib doch bitte noch ein paar Informationen preis, damit unsere Experten auf diesem Gebiet helfen können.

So sind Deine Angaben zu dürftig.

Antwort
von gammonwarmal, 67

Kannst Du die Frage vielleicht einmal auf das Wesentliche kürzen?

Antwort
von Privatier59, 44

Ganz einfach: Zwangsversteigerung beantragen. Hoffe nur, Du kannst die dem Grundpfandrecht zugrunde liegende Forderung auch belegen und hoffe, daß Du nicht auf dem hintersten Rang stehst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten