Frage von msb99, 168

Kann ich als Angestellter die kosten einer Grunstäcksvermessung in der Steuererklärungabsetzen

Ich besitze ein Eigenheim. Um mein grundstück zu erweitern habe ich von meinem Nachbarn noch ein Teil Land dazugekauft welches neu vermessen werden musste.Kann ich die Notarkosten vom Grundstückskauf und die vermessungskosten von der Steuer absetzen?

Antwort
von commerce, 168

sieh hierzu ähnliche Frage http://www.finanzfrage.net/frage/kann-ich-die-kosten-fuer-die-vermessung-meines-...

Antwort
von Privatier59, 151

Eigenheim

Wenn Du das Eigenheim vermietest ja, bei Selbstnutzung nein.

Und ganz nebenbei: Man setzt nichts von der Steuer ab, sondern vom zu versteuernden Einkommen. Zumindest ist das derzeit noch so. Vielleicht haben wir nach der Wahl einen Einkommensteuerspitzensatz von über 100% -wie dereinst in Schweden- dann ist das einerlei.

Kommentar von EnnoBecker ,

bei Selbstnutzung nein.

Bei Selbstnutzung ZU WOHNZWECKEN nein.

Bei Selbstnutzung ZU BETRIEBLICHEN ZWECKEN ja.

Kommentar von Privatier59 ,

Ein "Eigenheim" zu betrieblichen Zwecken. Ist das das Haus mit der roten Laterne?

Kommentar von EnnoBecker ,

Ein "Eigenheim" zu betrieblichen Zwecken. Ist das das Haus mit der roten Laterne?

Das ist das Künstleratelier, die Kanzlei, oder das Haus mit der roten Laterne.

Gegenfrage:

Ein "Eigen"heim vermietet, wie eigen oder heim ist das dann?

Kommentar von vulkanismus ,

Das ist Klasse !!

Kommentar von Meandor ,

Der abzugsfähige Teil meiner Handwerkerrechnungen geht aber direkt von der Steuer ab und nicht vom zu versteuernden Einkommen. Ebenso meine Parteispenden....

Kommentar von Privatier59 ,

Spenden gehen direkt von der Steuer ab? Ich war so irritiert, dass ich auf meinem EK-Steuerbescheid nachgeschaut und festgestellt habe, dass meinem FA das nicht bekannt zu sein scheint!

Kommentar von EnnoBecker ,

PARTEIspenden, § 34g EStG. Und zwar 50% der Spenden, bis 825 Euro.

Such lieber deine Lesebrille.

Kommentar von Privatier59 ,

So eine unglaubliche Frechheit des Gesetzgebers. Ich zieh vors BVerfG und verlange Gleichbehandlung mit meinen Spenden!

Kommentar von EnnoBecker ,

Es steht dir doch frei zu spenden, wohin du willst.

Mach es einfach so wie ich: Spende an Parteien und an Nichtparteien gleichermaßen nicht, und du hast nicht nur keine Sorgen, sondern sogar noch eine dicke Scheibe Wurst auf dem Brot.

Kommentar von vulkanismus ,

Wirklich nett !!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community