Frage von Badoit, 75

Kann Fahrtzeit zur Arbeit auch als Arbeitszeit angerechnet werden?

Kann die fahrtzeit zur Arbeit auch als Arbeitszeit angerechnet werden, bspw. wenn man immer wieder zu verschiedenen Orten für wechselnde Projekte fahren muss und sich die Länge des Arbeitswegs so immer mal wieder verschiebt?

Antwort
von gandalf94305, 75

Fahrten zur Betriebsstätte Deines Arbeitgebers sind "Fahrten zur Arbeit". Die Zeit dafür spielt keine Rolle und wird nicht angerechnet.

Fährst Du aus Effizienzgründen nicht zuerst zum Arbeitgeber ("in die Firma") und von dort per Dienstreise zum Kunden, sondern direkt dort hin, zählt die Dienstreise bereits ab Deiner Haustür und endet dort auch. Daher wird die Fahrt zum Kunden als Reisezeit betrachtet. Ob nun die Reisezeit als Arbeitszeit angerechnet wird, mußt Du geltenden Betriebsvereinbarungen und Deinem Arbeitsvertrag entnehmen. Es gibt dafür keine gesetzliche Regelung.

Ich kenne Arbeitgeber, die Reisezeiten vollständig als Arbeitszeit anrechnen, andere, die dies nur hälftig tun, manche Verträge sehen Reisezeiten als durch das Gehalt bereits abgegolten an. Dito für die Reiseaufwände, z.B. gefahrene Kilometer. Die können mit 0,30 EUR je km vergütet werden oder mit mehr oder mit weniger oder gar nicht.

Findet jedoch eine Vergütung durch den Arbeitgeber nicht statt, so kannst Du entsprechende Reisezeiten bei der Berechnung von Verpflegungsmehrkostenpauschalen und gefahrene km als Dienstreisekilometer zumindest steuerlich absetzen.

Antwort
von palawan, 55

Bei wechselnden Projekten und Arbeitsorten gilt quasi das gelcihe wie bei einer Dienstreise. Alle Fahrten auf die sich der Arbeitnehmer nicht langfristig wohnungstechnisch einstellen kann werden vom Arbeitgeber entsprechend vergütet.

Kommentar von Tina34 ,

Irrtum es ist bei angestellen Ing. oft so das die AG - Reisezeit nicht als Arbeitszeit rechnen. Das heißt die Mitarbeiter reisen 2 Std. und mehr an und müssen dann noch 8 Std. mind. arbeiten. Leider ist das oft so - das gesagt wird - mach es oder geh. Und jetzt bitte nicht mit dem Thema kommen - Ing. sind Mangelware - das stimmt nicht - was Mangelware ist sind Ing. die Berufserfahrung haben und bereit sind für wenig Geld zu arbeiten!

Antwort
von Zitterbacke, 43

Grundsätzlich sind Fahrzeiten von deiner privaten Wohnung zum festen Arbeitsort und wieder zurück keine Arbeitszeiten und damit nicht vergütungspflichtig.

Fahrzeiten innerhalb der vereinbarten Arbeitszeit vom Betrieb zu einer auswärtigen Arbeitsstelle sind hingegen vergütungspflichtig .

Lies auch das hier :

http://www.anwalt.de/rechtstipps/fahrtzeit-als-arbeitszeit-aufwendungsersatz-fue...

Gruß Z... .

Antwort
von althaus, 43

Das kann man nicht eindeutig beantworten. Die Fahrt zum Arbeitsplatz, auch wenn es zwei Stunden dauert ist keine Arbeitszeit. Hingegen musst Du zur Montage 2 Stunden fahren ist das bereits Arbeitszeit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten