Frage von GreatSunshine,

Kann es vorkommen, dass man die Praxisgebühr nachzahlen muss?

Mir ist ein Fall zu Ohren gekommen in dem jemand nach 4 Jahren die Praxisgebühr nachzahlen sollte. Zwei Fragen hierzu: Erstens wie kann es sein, dass man um die Praxisgebühr überhaupt herum kommt? Zweitens ist es wirklich möglich nach 4 Jahren die 10€ noch zu fordern?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Gaenseliesel,

Hallo, ja dies ist legal ! " Sozialrechtliche Forderungen so auch die Praxisgebühr, verjähren erst nach vier Jahren ". Die Verjährung beginnt am letzten Tag des Jahres, in dem die Forderung fällig geworden ist. Eine noch ausstehende Gebühr aus dem Jahre 2008 verjährt also erst zum 31.Dez. 2012.

Zur Frage wie konnte man bisher um die Praxisgebühr herum kommen? Das geht schon irgendwie. Ich selbst bin ein kl. Beispiel : nach einer Konsultation bei meinem Hausarzt , ist mir zu Hause erst aufgefallen, dass ich diese " Eintrittsgebühr " gar nicht bezahlt habe. Da sie von mir nicht gefordert wurde und ich höchst selten eine Praxis von innen sehe, wurde es schlichtweg vergessen. Da mein Sohn am nächsten Tag dort einen Termin hatte, gab ich ihm das Geld mit. Er jedoch kam damit zurück mit der Information, nach Aussage der Sprechstundenschwester hätte ich bezahlt. Die Quittung darüber habe ich ja, wollte nur ehrlich sein. So kann es gehen..... K.

Antwort
von Primus,

Es gibt Hausarztprogramme, Programme für chronisch Kranke- oder bei der Knappschaft das Prosperprogramm, bei denen die Praxisgebühr wegfällt. Einfach mal bei der Krankenkasse erkundigen, ob so etwas angeboten wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community