Frage von Belle7,

Kann einem die Kasko bei blöden Unfällen Vorsatz unterstellen und nicht bezahlen?

Was macht man dann, wenn die Kasko die Leistung verweigert, weil sie sagt, dass der Unfall Vorsatz war? Ein Freund von mir ist mal mit seinem Auto gegen das Auto der Eltern gefahren. Bei so etwas könnte das ja durchaus passieren? Bei wem liegt die Beweispflicht?

Antwort
von billy,

Natürlich beim Versicherungsnehmer. Wenn der Freund mit seinem Auto das Auto der Eltern beschädigt hat, dann riecht das förmlich nach Versicherungsbetrug.

Antwort
von gammoncrack,

Die Beweispflicht liegt fast immer beim Versicherer. Allerdings kann es auch zu einer sogenannten Beweislastumkehr kommen.

Das kann passieren, wenn Du schon wiederholt in Das Auto der Eltern oder in das von Freunden gefahren bist. Dann gibt es erst einmal den Anscheinsbeweis des Vorsatzes und dann darfst Du, vermutlich vergeblich, nachweisen, dass es kein Vorsatz war.

Der einmalige Fall spielt überhaupt keine Rolle. Allerdings sollte das Auto Deiner Eltern nicht schon von mehreren Geschwistern traktiert worden sein.

Antwort
von Privatier59,

Bei wem liegt die Beweispflicht?

Bei dem, der Geld haben will.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community