Frage von Goldjunge, 25

Kann die Bank Geld für Kontoauszüge verlangen auch wenn man sie online runterlädt?

Kann die Bank Geld für Kontoauszüge evrlangen auch wenn man sie grundsätzlich online herunterläd?

Antwort
von Gaenseliesel, 25

N E I N !

Banken sind gesetzlich verpflichtet, den Kunden mindestens einmal im Monat über die Zahlungsvorgänge zu informieren, sei es per Internet, am Auszugsdrucker oder per Zusendung. Dafür Gebühren zu fordern, ist laut Vz nur in gesetzlich vorgesehenen Ausnahmefällen möglich, etwa wenn der Kunde eine zusätzliche Zusendung ausdrücklich verlangt.

Quelle : http://www.focus.de/finanzen/banken/urteil-keine-zwangsgebuehr-fuer-kontoauszueg...

K.

Kommentar von Kevin1905 ,

Ist zu alt der Artikel.

Durch die SEPA Einführungen sind einige Gebühren durchaus wieder erlaubt, die es vorher nicht waren.

§§ 675 ff BGB

Kommentar von Gaenseliesel ,

einige Gebühren vielleicht, ob aber diese ? bis zur nächsten höchstrichterlichen BGB Entscheidung dann. Bis dahin hat man aber erst einmal abkassiert !

Mal ehrlich - das wäre im Zeitalter von online-banking mal so,n richtiger Rückschritt in Richtung Mittelalter.

Dieser o.g. Bank muss es ja so richtig schlecht gehen, von aufwendigeren Aufwand kann man doch nicht reden ! Kundenfreundlichkeit ?? Na gut, die Überlegung zum Wechsel bleibt einem schließlich noch. K.

Antwort
von GeoffHarper, 20

Ja das kann sie, auch für "wichtige" weitere Mitteilungen die sie dir zukommen lässt darf sie Gebühren verlangen. Details sollten in deinem Vertrag stehen den du bei Kontoabschluss unterzeichnet hast.

Antwort
von freelance, 20

wann bekommt man überhaupt noch einen Kontoauszug auf Papier, sofern man seine Auszüge online abfragt?

Das ist nur dann der Fall, wenn man für einen längeren Zeitraum diese Auszüge nicht in seinem Online-Bankaccount abgeholt hat. Dann und nur dann versendet die Bank Auszüge auf Papier. Und dann kann sie was dafür verlangen.

Antwort
von Rentenfrau, 19

Meines Wissens geht das nicht, nur wenn der Kunde monatelang keine Auszüge holt und sich die "stauen", dann kann die Bank gebührenpflichtig die aufgelaufenen Auszüge verschicken.

Kommentar von blnsteglitz ,

genauso kenne ich das auch.

DH

Kommentar von Mikkey ,

Ich auch, dabei beschränkt sich die "Gebühr" allerdings auch auf das Porto.

Antwort
von billy, 15

Nein nur für per Post gesandte Papierauszüge.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community