Frage von Quiddje, 28

Kann der Vermieter bei den mtl. Vorauszahlungen Mietnebenkosten in Erwartg. einer Erhöhung bis z. Jahresabrg. mit verringerten Heizkosten verrechnen u. fordern?

Antwort
von Gaenseliesel, 24

Hallo,

so ohne weiteres und vor allem natürlich nicht in beliebiger Höhe !

sieh mal hier ein Urteil:

http://www.immonet.de/umzug/wissenswertes-rechtliches-mietrecht-betriebskostenvo...

Kommentar von LittleArrow ,

Danke für Deine treffende Antwort.

Also weder in beliebiger Höhe, noch um "einfach 10 %"-Sicherheitszuschlag. Die Kostenerhöhung muss also spezifiziert werden können.

Und was das BGH-Urteil auch noch sagt: Die gesamten Betriebskosten (geteilt durch 12) sind zugrundezulegen, also die Verbilligung bei den Heizkosten saldiert sich mit Erhöhungen anderer Betriebskosten, z. B. bei Grundbesitzabgaben, Versicherungen, Ab-/Wasser etc.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten