Frage von LouisXX,

Kann das Finanzamt erstattete Mehrwertsteuer (Solaranlage) zurückverlangen, da Unternehmer Konkurs?

Muss ich die im Rahmen der abziehbaren Vorsteuerbeträge erstattete MwSt/Umsatzsteuer, die mir das Finanzamt gewährte, da ich eine Photovoltaikanlage installierte und nun Kleinstunternehmer bin, an das Finanzamt zurückerstatten, da der Unternehmer, dem ich die Rechnung einschließlich MwSt bezahlte, inzwischen in Konkurs ging? Ich habe nach nun 1 1/2 Jahre die Aufforderung bekommen, die Erstattung zurück zu zahlen im Zusammenhang mit der Steuererklärung 2008. Leider habe ich die Umsatzsteuererstattung fest in meine Kalkulation für die Anlage eingeplant und soll nun innerhalb von 14 Tagen zurück zahlen. Vielen Dank, Ludwig Schmidt

Antwort von EnnoBecker,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Was ist denn inzwischen aus dieser Sache geworden?

Kommentar von Privatier59,

Ich frag den Lulli wenn ich ihn treffe!

Kommentar von EnnoBecker,

Die Antwort hätte auch bis Januar 2016 Zeit gehabt.

Kommentar von Privatier59,

Vorher treff ich den auch nicht!

Antwort von wfwbinder,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

DAs die Steuer zurückgezahlt werden soll, weil der Unternehmer, der Dir die Rechnung stellte in Konkurs ging, kann ich nciht glauben. Das Verfahren über den Vorsteuerabzug ist ein ganz Formalistisches. Liegen beim Unternehmen (Dir) die Voraussetzungen vor (Rechnung, nachweilich gezahlt, Lieferung ist effektiv erfolgt), so ist es abzugsfähig, selbst werden der Rechnungsstller die Steeur nicht abgeführt hat.

Aber was anderes, Du schreibst Du bist "kleinstunternehmer." Nimmt Du etwa die Kleinunternehmerregelung des § 19 UStG für Dich in Anspruch? Dann entfällt der Vorsteuerabzug.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community