Frage von Roofer89, 149

Kann Berufsunfähigkeit rückwirkend anerkannt werden?

Hallo Leute, Seit Ende September letzten Jahres bin ich nun krank geschrieben da ich unter schmerzen litt und als Dachdecker nicht weiter arbeiten konnte. Nach langem Krankenschein durch meinen behandelnden Orthopäden Ließ dieser ein mrt machen und stellte bei mir eine Wirbelsäulenverkrummung fest. Er Verwies mich ohne weitere Behandlung an den Medizinischen Dienst der AOK und von dort aus ging es dann von März Bis April in reha. Im Abschlussbericht stand dass ich in meinem vorherigen Beruf nur noch bedingt Leistungsfähig Bin. Nun zum eigentlichen Grund. Ich habe eine private Berufsunfähigkeitsversicherung musste Diese aber wegen finanziellem Engpass Beitragsfrei setzen von Februar bis April. Kann der Arzt die Berufsunfähigkeit rückwirkend datieren? Schließlich hätte dieser als ORTHOPÄDE dieses auch schon feststellen müssen. Ich habe Angst von meiner Versicherung keinen Cent zu sehen. Freundliche grüße

Antwort
von Hanseat, 149

Was ist denn mit der BU seit April ? Wird wieder Beitrag bezahlt ?

Ob grundsätzlich eine rückwirkende Anerkennung von BU möglich ist, hängt von den Bedingungen Ihres Vertrage ab. Bei guten, modernen Bedingungen ist sowas möglich bis zu 36 Monate rückwirkend. Aber, das muss dann natürlich auch vom Arzt bestätigt und aus dem entsprechenden Attest genau hervorgehen.

Kommentar von Roofer89 ,

Ja nur weigert mein Orthopäde sich genau dieses Attest auszustellen. Und das obwohl er schon Anfang Dezember hätte sehen müssen, dass ein derart schwer körperlicher Beruf meinem Gesundheitszustand lediglich verschlechtern würde. 

Antwort
von barmer, 134

Hallo, die Sorge ist nicht unbegründet. Eine Beitragsfreistellung in einer solchen Phase hätte vermieden werden sollen.

Wenn ich das richtig verstehe, wird aber jetzt die BU-Versicherung wieder gezahlt. Wurde die ohne Gesundheitsprüfung wieder in Kraft gesetzt ? Wie ist denn jetzt der aktuelle Stand ? Wieder offiziell arbeitsfähig ? Eingeschränkt leistungsfähig bedeutet ja noch nicht "mehr als 50% BU".

Eine rückwirkende BU-Feststellung ist schwierig (außer, die AVB sehen sowas wie 6 Monate AU = BU vor). Ich würde aus optischen Gründen noch einige Monate Beiträge zahlen, bevor ich den Antrag auf BU stelle.

Aber Gewähr wird hier keiner geben können.

Viel Glück

Barmer

Kommentar von Roofer89 ,

Ja die Beiträge werden wieder gezahlt und der Vertrag war quasi nur pausiert. Eine erneute Gesundheitsprufung fand nicht statt.

Da ich pro Tag nicht mehr als 3 von 8 Stunden, und dann auch noch eingeschränkt als Dachdecker arbeiten darf sollten die 50 Prozent allein schon dadurch erreicht sein. Ich werde morgen mal mit meinem Versicherungsmann reden und das ganze mit ihm druchsprechen. Desweiteren bin ich weiterhin krank geschrieben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community