Frage von masadi, 9

Kann ICH Privatinsolvenz anmelden wenn verschuldeter Bauernhof zur Hälfte mir gehört?

Hallo, Wir haben einen Bauernhof mit 9 (alten) Pferden. Der Hof ist noch nicht abbezahlt und zudem sind noch weitere Schulden da. Ich bin chronischer Schmerzpatient (55) und mit dem Verdienst meines Mannes (65) alleine aus seinem (gepachteten) Restaurant ist es nicht mehr zu schaffen. Zudem fordert die landwirtschaftliche Alterskasse jeden Monat 222 € Beitrag von mir obwohl ich es nicht bezahlen kann(mittlererweile 14.000 €!). Es interessiert sie nicht wie oft ich Ihnen dies versuche zu erklären, im Zweifelsfall wird der Hof, bzw. Land stückweise versteigert. Ich mache mir große Sorgen um meine Tiere, was passiert mit Ihnen bei einer Privatinsolvenz? Sie sind zwischen 17 und 25 Jahre alt. Auch um meine kranke Mutter die bei uns wohnt mache ich mir Sorgen. Sie hatte schon einen leichten Schlaganfall, außerdem Bluthochdruck und COB und bekommt Grundsicherung. Der Hohn ist das man LAK bezahlen muß wenn man WENIGER wie 4.800 €/Jahr verdient und nicht bezahlen muß wenn man mehr verdient????? Gegen diesen Verein haben wir damals schon versucht mithilfe eines Rechtsanwaltes anzukommen....ohne Erfolg. Jetzt habe ich keine Rechtschutz mehr und weiß nicht mehr wie es weitergehen soll. Ich hoffe es sind genug Infos und es findet sich hier jemand der mir helfen kann. Danke!!

Antwort
von Juergen010, 4

Geh mit einer detaillierten Aufstellung Deiner Schulden zur Schuldnerberatungsstelle. Caritas, Diakonie oder aber auch die Verbraucherzentralen bieten kostenfreie Beratungsgespräche an.

Vielleicht löst sich ja der "gordische Knoten" wenn die Schuldnerberater ,dem Privantinsolvenzverfahren vorgeschalteten, aussergerichtliche Vergleichsgespräche mit den Gläubigern führen.

Keine falsche Scham. Die kennen sich mit der Materie sehr gut aus. Ggf. sind auch Gläubigeransprüche mittlerweile verjährt. Manchmal hilft schon ein Telefonat des Schuldenberaters mit dem Gläubiger und schon löst sich die Forderung (oder Teile davon) in Luft auf.

Lass Dich nicht ins Bockshorn jagen und nimm die Herausforderung die existenten Schulden zu regulieren aktiv an.


Nur mal so nebenbei: Ich kann schon davon ausgehen, da Du die Sorge um die Tiere vor der Sorge um deine Mutter artikuliert hast, dies nur dem Zufall geschuldet ist?

Kommentar von masadi ,

Hallo Juergen010, Ja, im Moment geht hier alles drunter und drüber...das war jetzt nich beabsichtigt. Es kommt leider noch das Problem hinzu das meine Ehe auch kaputt ist. Leider gehört mein Mann zu den Menschen die meinen sie schaffen alles alleine und er war einmal bei einem Schuldenberater der, wie sich im nachhinein herausstellte, selber seine Hausraten nicht bezahlen konnte. Seitdem ist er auf solche Leute nicht gut zu sprechen. Leider gibt es gleich Streit wenn ich versuche darüber zu sprechen wie es weitergehen soll. Er sagt nur: "Ich werde weiterhin arbeiten und weiter bezahlen. Er will es nicht wahrhaben das es so nicht zu schaffen ist......er hätte nicht 30 Jahre gearbeitet um jetzt den Rest seines Lebens in einer Zweizimmerwohnung zu verbringen. :(( Er ist so negativ drauf das jetzt alles an mir hängen bleibt. Aber ich werde nächste Woche mal mit einem Schuldenberater der Diakonie sprechen, der macht das aber nur für Privatleute. Er sagt, da gibt es eine Einrichtung die das speziell im Rahmen für landwirtschaftlichen Betriebe macht. Es ist eine Betriebs- und Familienberatung. Ich fürchte nur das es Krach geben wird..aber was nützt das alles. Es reicht vorne und hinten nicht mit nur einem Verdienst. Danke Dir.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten