Frage von wolfgangsperl, 10

Jungewr Mann aus Tailand ins Koma gefallen. Wer übernimmt die Kosten

Junger Mann,35J. alt kommt auf Urlaub nach Deutschland. Nach 14T. bekommt er eine Erkältung mit Kopfschmerzen. Mein Sohn bringt Ihn auf Grund unerträglichen Schmerzen in ein Krankenhaus wo der junge Tai nach 2 tagen ins Koma fällt.Die Auslandskrankenversicherung läuft jetzt aus. Meine Frage, wewr übernimmt nun die Kosten.

Antwort
von gandalf94305, 4

Zunächst übernimmt die Krankenversicherung, die für das Schengen-Visum erforderlich ist, einen Teil der Kosten.

Die restlichen Kosten übernimmt entweder der Mann selbst (wenn er mit einem Schengen-Visum eingereist ist und eigene Mittel nachweisen konnte, die für die Visum-Erteilung ausreichten) oder aber derjenige, der eine Verpflichtungserklärung für den Mann ausgestellt hat.

Antwort
von Rentenfrau, 6

Hallo wolfgang, das Krankenhaus wird zunächst die Auslandskrankenversicherung es jungen Mannes belasten und - falls Transportfähigkeit besteht- ihn zurückbringen lassen, was oft die AuslandsKV zahlt. Wenn das nicht geht, kann ich mir vorstellen, daß ein Betreuer beantragt wird, solange der junge Mann nicht für sich selber entscheiden kann, der wird sicher einen Aufenthaltstitel erwirken wollen und kann dann für den Mann Sozialleistungen beantragen, da würden dann auch Krankenkosten übernommen.

Antwort
von schlaufux, 6

Wenn er eine Auslandskrankenversicherung hat, dann sollte diese ihn zurück in sein Land holen, sodass er dort weiterbehandelt werden kann.

Kommentar von billux ,

Wie soll man denn jemand, der bewusstlos ist auf einen 12-Stunden-Flug schicken?!

Antwort
von blnsteglitz, 5

ach du meine Nase- da hat das KH ein Problem. Das kenne ich aus meiner beruflichen Zeit.

Möglicherweise kommt hier der § 23 SGB XII zum Tragen- das wird das Krankenhaus versuchen.

Im ungünstigsten Fall bleibt das KH auf den Kosten sitzen.

Fakt ist: Wenn ihr nix unterschrieben habt- müsst ihr es nicht bezahlen.

Antwort
von Snooopy155, 4

Schau doch mal in den Versicherungsbedingungen seiner Auslandskrankenversicherung nach, was dort festgehalten ist. Alles andere ist Spekulation, denn für die Auslandskrankenversicherung dürfte das Recht seines Heimatlandes gelten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community