Frage von valderama,

Japanische Aktien kaufen?

Hallo.

Ich hatte ein Gespräch mit einem Kollegen. Er meinte, dass es aus zweierlei Sicht sinnvoll wäre, japanische Aktien zu kaufen. Erstens sagte er, dass sie alle im Moment sehr günstig zu haben seien und sich garantiert wieder erholen würden. Und außerdem hat der gesagt, dass man durch einen Kauf die japanische Wirtschaft wieder ankurbeln und damit im Prinzip sogar noch etwas gemeinnütziges tun würde. Ist das der richtige Denakansatz? Wie steht ihr dazu?

Danke für Meinungen!

Antwort von RatingerBroker,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Dann gebe ich auch mal meinen Senf dazu. Ich beschäftige mich derzeit auch mit dem japanischen Aktienmarkt und habe passend dazu einen Artikel gefunden der dich interessieren dürfte.

http://www.wissen.de/wde/generator/wissen/services/nachrichten/ftd/BM/60025276.h... -> jap. Aktien sind schon vor der Naturkatastrophe untergewichtet gewesen

Ich finde es überhaupt nicht abwegig zu denken, dass ich Japan helfen könnte, indem ich ihre Aktien kaufe. Auch wenn es nur 1000 euro sind und hinter meiner Absicht Profitgier steckt. Fakt ist das Aktienkäufe dem Markt Vertrauen geben würden und was braucht diese Nation derzeit dringender als positive Signale und Vertrauen?

Davon mal abgesehen... stellen sich 2 Fragen. 1. Wann investiert man? 2. Worin investiert man?

Der Zeitpunkt ist derzeit tatsächlich noch zu früh, wie mein Vorgänger bereits schrieb. Falls Tokio verstrahlt und es den GAU gibt, stürzen die Kurse ins bodenlose ab und es würde Jahrzehnte dauern, bis sich der japan. Börsenmarkt davon erholen würde. Ich warte noch ab, bis ich weiss, dass es den GAU nicht gibt. Mit anderen Worten, Ende nächster Woche sollte man darauf eine Antwort erhalten.

Ich würde in Unternehmen investieren, die direkt vom Wideraufbau profitieren. Da die Bank of Japan Noten am Fliessband druckt, ist auch Geld für den Wideraufbau vorhanden. Ich persönlich habe mir einen Hersteller für Zement ausgesucht, der auch schon vor der Katastrophe unterbewertet war und nun vom Aufbau am meisten profiteren könnte.

Aber bedenke..... Du investierst in YEN. Der YEN wird demnächst zum Euro stark an Wert verlieren, das wird definitiv deinen Gewinn schmählern.

Gruß Martin

Antwort von obelix,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

woher will Dein Kollege wissen, was in Japan noch alles passieren wird? Man könnte auch vermuten, dass es weiter bergab geht und damit eher eine Wette auf fallende Kurse sinnvoll sein kann.

Gemeinnützig, wenn man Aktien aus Japan kauft? Ich war bei Lehman auch gemeinnützig und wollte der armen Bank helfen. Mein Verlust war gering, aber dennoch wurde wohl mein Hilfsansatz nicht honoriert :) Böse, böse Bank!

Antwort von Helge001,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Momentan würde ich gar keine Aktien aus Japan erwerben. Was dein Freund erzählt ist momentan nonsens. Die Aktien werden dort noch weiter runter gehen und wirklich helfen tust du mit einem Aktienkauf auch nicht wirklich.

Antwort von TillWollheim,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Also wenn Du Japanische Aktien kaufst, hilftst Du den Japanern nur, wenn Du weisst, daß du sie einem Japaner abkaufts. Woher weißt Du das? Viel wahrscheinlicher kaufst Du sie einem Ami ab! Und es ist jetzt doch noch gar nichts abzusehen. Kaufe VW VZ - die steigen jetzt noch sicherer auf 200 €! Und VW wird nun schon 2013 größte Autofabrik der Welt sein. Allerdings werden nun Autos auch viel teurer!

Antwort von Martin123,

aktuell ist Nintendo einen Blick wert. ( http://www.valueblog.de/?p=1094 )

Nindendo 3ds und WiiU starten bald durch und dann gehts auch mit Gewinnen und Kurs wieder nach oben.

Antwort von Martin123,

Wer sich für Japan interessiert sollte auch mal bei Capcom vorbei schauen. Mit einem neuen Street Fighter und zwei Resident Evil Produkten könnte es dieses Jahr hier auch ordentlich Auftrieb geben. Hab mir das für Euch mal angeschaut ( http://www.valueblog.de/?p=507 ) ;) .

Antwort von salutditer,

Hm... Denkt er, das hat was mit dem Erdbeben zu tun? Ich habe gehört, dass Nintendos Aktien in den letzten Jahren sehr gestiegen sind. Außerdem gilt: Nachher ist man immer klüger. Z.B. hätte man in China investieren sollen, bevor es zu diesem Boom kam. Danach hätte man in Vietnam investieren sollen usw... Gruß Erich Werbung durch Support gelöscht

Antwort von MACDalchow,

Hm ein wenig hat der Denkansatz für sich, aber nur ein ganz klein wenig. Der Hilfe gedanke ist schonmal Unsinn, mit dem Kauf japanischer Aktien ist ja auch der Grundgedanke nicht zu helfen sondern Geld zu verdienen, um zu helfen müßtest du langfristig die japanische Wirtschaft stützen wollen, Ok wenn du gerade ein paar 100 Milliarden über hast kann es eine Hilfe sein.

Das andere ist der Zeitpunkt um in japanische Werte zu Investieren, diesen halte ich jetzt für sehr verfrüht, auch wenn ein Abschlag von über 15 % stattgefunden hat. Es ist nicht sicher ob es noch zu schlimmeren Ereignissen in der Kernkraftanlge kommt was einen noch weit höheren Kurssturz zur Folge haben würde. Auch die mittel bis langfristigen Aussichten für Japan sind im Moment eher düster. Klar ist ein Großteil der Infrastruktur des Landes ist zerstört, und viele Japanische Unternehmen haben "Just-in-time" Produktionslinien. Sprich ohne die funktionierende Infrastruktur keine Produktion bein Honda und CO. Der Umfang ist noch nicht überhaupt absehbar und daher nicht eingepreist. Meiner Meinung nach ist ein EInstieg dort zu diesem Zeitpunkt nur etwas für Leute die jetzt im Frühjahr, wo man den Kamin ja nicht mehr so oft anmacht, nach einer neuen Möglichkeit suchen ihr Geld zu verbrennen. Japan wird in nächster Zeit interessant werden, aber auf keinen Fall jetzt, hier sind noch zuviele, und vorallem vollkommen unberechenbare Variablen im Spiel.

Mein Rat: "Finger weg davon"

Antwort von qtbasket,

Wissen ist Macht :

Und Lesen bildet....

http://www.boerse.ard.de/content.jsp?key=dokument_522762

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten