Frage von althaus, 27

Ist von einem Staffelmietvertrag abzuraten?

Meine potentiellen Mieter scheinen vor einem Staffelmietvertrag verschreckt zu sein, obwohl ich nur eine Erhöhung von 1,2%/Jahr verlange. Das wären gerade mal 6 Euro/Jahr. Habe einen Chemielaboranten als potentiellen Interessenten gehabt, der deswegen abgesagt hat, da er damit bereits negative Erfahrung gemacht hat. Ab Gehalt scheint es nicht zu liegen, denn er sagte er verdient 4.000 Euro netto/Monat. Daher frage ich mich worin sein Problem liegt, wenn es nur um eine Miete von 460,- Euro/Monat geht. Ist denn eine Staffelmiete so abschreckend?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Mikkey, 27

Allein das Wort ist negativ besetzt.

Verlange einfach gleich 15 Euro mehr und schreibe das für 5 Jahre fest, das ist eigentlich dasselbe, macht aber einen wesentlich besseren Eindruck auf den potentiellen Mieter.

Bei kleinen Wohnungen (?) ist die Fluktuation ohnehin vergleichsweise hoch, so dass Du nach ein paar Jahren dann mit kleiner Anhebung ebenfalls auf die gewünschten Einnahmen kommst.

Das stammt jetzt nicht aus Wissen, sondern eher aus meinen Ansichten.

Antwort
von Primus, 27

Ist denn eine Staffelmiete so abschreckend?

Zu wissen, die Miete steigt jährlich um 1,2% reicht, um ganz schnell das Weite zu suchen. Es wird aber akzeptiert, dass Mieten alle paar Jahre dem Mietspiegel angepasst werden.

Es liegt wohl in unserer Mentalität, dem Feind nicht direkt ins Auge schauen zu wollen ;-))

Antwort
von Privatier59, 27

Mit Staffelmietverträgen handelt man sich als Vermieter nur Ärger ein, das hast Du ja schon erfahren. Nicht nur, dass man präzise die Formvorschriften einhalten muß (und Fehler eben nachträglich nicht mehr heilbar sind), vor allem aber sind solche Vertragsgestaltungen ein wahrer Mieterschreck. So was unterzeichnet man als Mieter nur dann, wenn man keine andere Wahl mehr hat und an Interessenten solcher Art bist Du, wie Du uns in der Vergangenheit mehrfach kundgetan hast, gerade nicht interessiert. Also laß die Finger davon, kalkuliere die Miete besser von Anfang an so, dass Du damit auch über Jahre hinweg auskommst. Denk immer daran, dass nur wenige Mieter langfristig in der Wohnung bleiben und Du bei Neuvermietungen dann wieder anpassen kannst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community