Frage von dannyesl, 427

Ist der Verpflegungsmehraufwand nach 3-Monats-Frist Teil des steuerpflichtigen Bruttolohns?

Ich erhalte von meinem Arbeitgeber für Anreise-/Abreisetage 12€, für volle Tage 24€ Verpflegungsmehraufwand. Mittlerweile bin ich mehr als drei Monate bei einem Kunden - fünf Tage die Woche.

Der gezahlte Verpflegungsmehraufwand wird mir nun auf meiner Abrechnung zum Steuer-Brutto addiert.

Ist das so korrekt, dass ich den vollen Steuersatz meines Lohns auch auf den Mehraufwand zahlen muss? Ich habe mal etwas von einer Pauschalisierung von 25% gelesen - konnte aber nicht rauslesen, ob diese in meinem Fall angewendet werden kann.

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von gandalf94305, 410

Das ist korrekt so, aber Du solltest Dich freuen, daß der Arbeitgeber überhaupt den Verpflegungsmehraufwand weiter bezahlt, denn viele Arbeitgeber hören damit nach drei Monaten auf.

Antwort
von EnnoWarMal, 305

Ist Verpflegungsmehraufwand nach 3-Monatsfrist steuerpflichtiger Bruttolohn?

Das ist es vorher auch schon, § 2 LStDV.

Nur hast du nach den drei Monaten keine Werbungskosten mehr, die das kompensieren.

Antwort
von billy, 361

Ja das ist rechtens so, hier mehr zum Thema. 

http://www.akademie.de/wissen/reisekosten-abrechnung-2014/verpflegungsmehraufwan...   

Antwort
von Tina34, 275

ja ist korrekt.

Guckst du einfach mal hier:

http://www.spesen-ratgeber.de/reform-reisekostenrecht-2014/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community