Frage von TheaMaria, 22

Ist man nach einem Abwicklungsvertrag noch versichert ?

Bin 62 Jahre und 4 Monate und habe 45 Arbeitsjahre, kann also mit 63 Jahren (werde es im Oktober) ohne Abzug in Rente gehen, wenn ich kein Arbeitslosengeld beantrage. Scheide aber zum 01.04.15 aus der Firma wegen gesundheitlichen Gründen mit Abwicklungsvertrag aus. Bin ich dann die 7 Monate krankenversichert.

Antwort
von RHWWW, 20

Hallo,

wenn im Aufhebungsvertrag eine Abfindung vereinbart wurde, ist ein Teil der Abfindung beitragsfrei. Der Rest ist beitragspflichtig. Für einen Zeitraum X wird dann der bisherige Bruttoverdienst für die Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge zugrunde gelegt. Der Beitrag liegt dann zwischen ca. 165 und 720 Euro monatlich.

Grundlage:

http://www.gkv-spitzenverband.de/media/dokumente/krankenversicherung_1/grundprin...

Seite 6+7

Gruß

RHW

Antwort
von Kevin1905, 22
Bin ich dann die 7 Monate krankenversichert.

Wenn du keine Leistungen mehr beziehst (ALG I), wirst du automatisch freiwilliges Mitglied deiner bisherigen Krankenkasse (§ 188 Abs. 4 SGB V), für etwa 160,- € im Monat.

Kommentar von kristiann ,

So ist es, sollten alle wissen...

Antwort
von billy, 17

Wenn in dem Abwicklungsvertrag bezüglich der sozialversicherungsrechtlichen Konsequenzen nichts anderes vereinbart wurde muss der Arbeinehmer die Kosten für Kranken-, und Pfleversicherung bis zum Renteneintritt vollständig alleine aufbringen.

Antwort
von Angelsiep, 18

Du wirst für die 7 Monate freiwillig krankenversichert.

Beitrag ca. 160€/Monat falls du keine weiteren Einkünfte hast.

Als Einkünfte zählen da auch z. B. Mieten und Kapitaleinkünfte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten