Frage von Klandestin,

Ist es sinnvoll, Aktien kurz vor der Dividendenausschüttung zu kaufen?

Ich weiß, dass Aktien nach Ausschüttung der Dividende um den Betrag der Dividende fallen (sollen). Ich habe aber das Gefühl, dass sich die Werte in der Regel recht schnell wieder auf das alte Niveau erholen. Demnach müsste man Aktien kurz vor Dividende kaufen und verkaufen wenn sie sich wieder erholt haben. Ist das ein Trugschluss?

Hilfreichste Antwort von RatsucherZYX,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich kann deine Beobachtung bestätigen. Offensichtlich "vergessen" Institute bzw. die Aktionäre schnell, dass die Dividendenzahlung erfolgt ist. Meist ist nach wenigen Tagen "ex Dividende" nicht mehr feststellbar.(Nicht immer und nicht bei jeder Aktie, aber sehr oft.)

Antwort von obelix,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ich glaube, daraus könnte man jetzt eine wissenschaft oder eine doktorarbeit machen. ob dein gefühl recht hat oder nicht, kann nur belegt werden, wenn man sich die kurse der aktien genau ansieht.

ich denke, wenn das börsenumfeld gut ist, dann kommt es gerne zu einer "erholung" wie du es nennst, der grund ist jedoch mehr das gesamtumfeld.

Antwort von Plopp,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Es ist auch oft ein Kursanstieg zu beobachten, wenn die Unternehmen eine erhebliche Sonderdividendenausschüttung ankündigen. Es ist in jedem Fall ein schneller ReturnOfInvestment für einen Teil der Anlagesumme.

Antwort von Isgrev,

Dividendenpapiere sind sinnvoll um den steuerlichen Freibetrag von € 800 bzw. für Ehepaare € 1.600 auszuschöpfen und seine Urlaubskasse aufzufüllen. Da seit 2009 Dividenden und realisierte Kursgewinne steuerlich gleich gestellt sind, ist es andererseits egal, ob ich Dividenden kassiere oder Kursgewinne realisiere.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten