Frage von Muenster, 687

Ist es ratsam, Krankentagegeldversicherung vor Rentenbeginn zu kündigen?

Ist eine Krankentagegeldversicherung grundsätzlich überflüssig, wenn man in Rente geht, weil die Zahlung dann im Bedarfsfall nicht mehr erfolgt an Rentner-ist diese Aussage so richtig oder zu pauschal und es hängt doch am Tarif des Versicherers?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von alfalfa, 687

Nun, mit Beginn der Altersrente endet die Krankentagegeld Versicherung. Das lässt sich aus den Bedingungen ersehen.

Hier die Musterbedingungen MB KT 2009. Bitte unter § 15 selbst nachlesen. http://www.pkv.de/recht/musterbedingungen/mb-kt-2009.pdf

Um Deine Frage zu beantworten: Wenn man in Rente geht ist die KT überflüssig bzw. endet per vertraglicher Definition.

Antwort
von zahlschein, 557

hierzu könnte dich das Urteil interessieren vom OLG Frankfurt Az 7U256/10- demzufolge endet der Anspruch auf Zahlungen aus der Krankentagegeldvers. bei Rentenbeginn.

Antwort
von barmer, 484

Hallo,

grundsätzlich ja.

Wenn man natürlich nebenher weiter arbeitet, muss man mit dem Versicherer verhandeln. Häufig enden die Verträge bedingungsgemäß mit Rentenbeginn bzw. mit 65.

Antwort
von mig112, 398

KTG ist eine Form der Absicherung des Einkommens. Rentenleistung -ob fürs Alter oder bei BU/EU/EM müssen nicht abgesichert werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community