Frage von freak,

Ist es ratsam, eine Lebensversicherung zu beleihen?

Oder sollte mann die Lebensversicherung lieber unangetastet lassen und einen Kredit aufnehmen?

Hilfreichste Antwort von jenstignel,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

wie gesagt: es kommt darauf an: wie hoch ist der rückkaufwert? ist es die Summe die du benötigst? wieviel muesstest du an zinsen zahlen für die Rückzahlung des Kredites? Diese Zahlen geben dir eine erste Idee ob es sich lohnt die Versicherung zu kündigen oder zu beleihen.. Aber wie alt bist du, was hast du für eine Lebensversicherung? Vielleicht ist es ratsam erst eine reine Risikolebensversicherung abzuschließen um deine Angehörigen abzusichern, alles andere macht wenig Sinn, dann die evt Kapital bildende Lebensversichung zu kündigen. So wärest du abgesichert, hättest keine Kreditaufnahme, weniger beiträge pro Monat zu zahlen und die Differenz der Beiträge von kapitalbildener LV und Risiko LV könnest du für die Altersversorge anlegen.. good luck

Antwort von DerMakler,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die Fragen ,die man sich und dem Versicherer stellen sollte : Welche Summe (ist möglich ?), wie ist der Zinsatz (besser als bei der heimischen Bank..?) und in welchem Zeitraum soll zurück gezahlt werden, mit welchen zusätzlichen Raten..wenn das alles paßt, ist das eine Alternative zu einem Bankkredit..HG DerMakler

Antwort von Niklaus,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ein Policendarlehen ist in der Regel günstiger als ein normales Bankdarlehen.

Antwort von mig112,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das kann man nur individuell beurteilen, keinesfalls pauschal!

Die Flexibilität der Kosten sowie der Rückzahlung und die nichteingeschränkte Bonität sprechen zunächst klar für die Beleihung.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community