Frage von siegie, 10

Ist es bei Bauträgervertrag üblich, dass bereits 40% der Kosten nach Rohbau/Dachstuhl fällig sind?

Meine Schwester hat mir gestern Abend von ihren Plänen eine Wohnung zu kaufen erzählt. Der Bauträgervertrag sieht vor, dass 40% der Kosten fällig sind, wenn der Rohbau und der Dachstuhl gemacht sind. Legt das der Bauträger selbst fest? Wie kann ich sicherstellen, dass dies üblich und richtig ist.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Privatier59, 7

So sieht es die Makler- und Bauträgerverordnung vor:

http://dejure.org/gesetze/MaBV/3.html

Damit ist zugleich die Frage nach Richtigkeit und Üblichkeit beantwortet.

Antwort
von qtbasket, 2

Guckst du hier:

http://www.bmvbs.de/SharedDocs/DE/Artikel/B/GesetzeUndVerordnungen/vergabe-und-v...

Antwort
von HilfeHilfe, 3

Hallo

kann mich nur anschliessen. So ist es bei der Makler, Bauträgerverordnung

http://www.baufoerderer.de/baurecht/pdf/baurecht_4_3_4_2.pdf

Es wird aber ein Sicherheitseinbehalt fällig. Grundsätzlich kann man es auch verhandeln. Könnte mir aber vorstellen das der Bauträger gfenug zu tun hat und sich die Käufer suchen kann. Zumindest in unserer Region.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten