Frage von EmmaB, 208

Ist eine laufende monatliche Provision sozialversicherungspflichtig?

Ich möchte Unternehmer A den Vertragspartner B vermitteln, welcher Firma A monatlich 1000 € zahlt. Was ist bei einer laufenden monatlichen Provision von 20% über die gesamte Vertragslaufzeit zu beachten? Es liegt kein Beschäftigungsverhältnis vor und ich bin Freiberufler. Eine einmalige Vermittlungsprovision wäre mir lieber, möchte der Unternehmer A aber nicht.

Ich würde also monatlich 200 € von A bekommen. Da es sich um ein regelmäßiges monatliches Einkommen handelt und evtl. auch noch weitere Geschäfte mit A hinzukommen, könnte ich mir vorstellen, dass es sozialversicherungspflichtig ist? Leider konnte mir A das auch nicht zufriedenstellend beantworten und wollte seinen Steuerberater fragen. Wenn die Provisionseinnahmen dann sozialversicherungspflichtig sein sollten, hilft es vielleicht diese quartalsweise/jährlich auszuzahlen?

Vielen Dank für die Antworten im voraus

Antwort
von RHWWW, 179

Hallo,

in welcher Beziehung steht denn die betreffende Person bisher (ohne die Provision) zu den einzelnen Sozialversicherungszweigen?

Gruß

RHW

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten