Frage von AlexandraD,

Ist ein sechsjähriges Kind nicht haftpflichtvesichert, wenn es alleine unterwegs ist?

In einem Artikel habe ich gelesen, dass Kinder erst ab 7 Jahren in der Haftpflichtversicherung der Eltern mitversichert sind. Vorher haben die Eltern die Aufsichtspflicht. Heisst das also, dass ein sechsjähriges Kind, das mit dem Fahrrad (z.B. im Hof der Wohnanlage) ein anderes Auto beschädigt nicht in der Haftpflichtversicherung versichert ist?

Hilfreichste Antwort von Matrix,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Richtet ein Kind unter sieben Jahre einen Schaden an, geht der Geschädigte voraussichtlich leer aus. Weder Eltern noch deren private Haftpflichtversicherung müssen zahlen.

Minderjährige Kinder bis sieben Jahre, im Straßenverkehr sogar bis zum zehnten Lebensjahr, sind nicht deliktfähig. Auch wer glaubt, die Haftpflichtversicherung des Schädigers (oder seiner Eltern), begleiche den Schaden in scheinbar "klaren Fällen" stets mit Bezahlung, irrt. Lilo Blunck, Geschäftsführerin des Bundes der Versicherten (BdV): "Die Versicherung versteht ihre Aufgabe ebenfalls darin, Ansprüche von Dritten abzuwehren."

http://www.versicherungsnetz.de/news/Meldung.asp?Meldung=6957

Kommentar von Helge001,

Es gibt aber eben auch Gesellschaften, die in ihren Bedingungen für solche Schäden aufkommen (ist aber in der Höhe begrenzt). Ansonsten ist es aber so, wie oben im Absatz von Matrix beschrieben.

Antwort von kbvspunktde,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo,

Matri hat das schon ganz gut beschrieben, ich versuche es aber noch etwas deutlicher. Das Thema Schadenersatz (denn darum geht es ja) ist im §823 BGB geregelt. Dort steht sinngemäß, dass Kinder unter 7 Jahren nicht deliktfähig sind, also dass sie nicht schadenersatzpflichtig gemacht werden können (weil ihnen die Einsicht fehlt). Allerdings haften Eltern für ihre Kinder dann, wenn ihnen eine Aufsichtspflichtverletzung nachgewiesen werden kann und dann reguliert auch jede Haftpflicht.

Nun kommt es ja vor, dass ein Kind trotzdem einen Schaden verursacht und weil man sich gerne mit dem Geschädigten einigen möchte gibt es einige Versicherer, die Schäden durch deliktunfähige Kinder mit versichern. Manche machen das mit einer Selbstbeteiligung oder Mindestschadenssumme, andere nach oben hin begrenzt und wieder andere (die von mir immer wieder betonte InterRisk im Tarif XXL) haften ohne Selbstbeteiligung und bis zur Versicherungssumme der Haftpflicht.

Also alles ist möglich.

Viele Grüße

Andreas

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community