Frage von felipe,

Ist ein MBA Titel noch eine lohnenswerte Investition für die Karriere?

Ist es das Geld wert, auf einen MBA zu setzen-oder kann man auch ohne gut Karriere machen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gammoncrack,

Der MBA ist weiterhin und, meiner Meinung nach, auch zukünftig ein wichtiger Schritt in Management Positionen größerer deutscher Unternehmen.

Allerdings muss man schon unterscheiden, auf welcher Schule man diesen Titel erworben hat. Wer ganz nach oben will, für den sollten die USA oder England die erste Wahl sein. Das mag seitens der Unternehmen eher ein subjektives Kriterium sein, ändert aber nichts an der Tatsache selbst.

Antwort
von holidaylover,

Je mehr einen MBA haben, desto weniger ist der Titel wert-meine Meinung. Welche Ambitionen hast Du- in vielen Kleinunternehmen ist der Titel sinnlos. Ich denke, Berufserfahrung bringt weiter als jahrelanges Studium.

Antwort
von billy,

Jeder Bildungsabschluss ist lohnenswert, der MBA sowieso keine Frage. Mit welcher Qualifikation bzw. Bildungsabschluss würdest Du denn ohne den MBA Karriere machen wollen ?

Kommentar von althaus ,

Habe nur mit Realschulabschluss Karriere gemacht. Hat zwar ein paar Jahre langer gedauert aber Ziel zum Prokuristen trotzdem geschafft.

Antwort
von gandalf94305,

Wie war das noch? Wissen ist das einzige Industriegut, das durch Gebrauch mehr wird.

Abgesehen mal von der Qualifikation eines MBA in vielen Bereichen sollte man diesen an einer namhaften Universität im Ausland absolvieren, um dann auch noch von der Auslandserfahrung zu profitieren. Ob nun MBA, MS oder MA, spielt hier keine so große Rolle - das kommt eher auf das Fach an.

In jedem Fall ist jedoch die Auslandserfahrung ein unschätzbares Asset für das Berufsleben.

Antwort
von SBerater,

der Titel sollte von einer bekannten Uni sein.

Ich habe in meinem Leben viele mit dem Titel kennengelernt. Karrierefördernd war es allemal, aber letztendlich eintscheiden auf lange Sicht Motivation, Einstellung. Ich kenne viele, die auch ohne MBA auf der Überholspur sind und andere mit MBA, die weiterhin an ihren Stühlen kleben.

Man sollte nur dann einen MBA machen, wenn die Ausbildung passt und wenn man sich persönlich auch weiter entwickeln will. Sieht man nur die Rendite, dann kann das auch ein Flopp werden.

Antwort
von GAFIB,

MBA-Programme sind sehr unterschiedlich gestaltet, auch bzgl. der Kosten. Grundsätzlich gilt weiterhin, dass sich höhere Bildung praktisch immer auszahlt.

Im übrigen, und mit Blick auf die immer unsicheren Zeiten: Bildung ist der einzige (Sach-)wert, der keinerlei Inflation unterliegt - war das nicht ein Finanzforum...(;-)

Also, gut auswählen, Programme gründlich vergleichen und los gehts! Vielleicht sogar noch den Studienort/Campus vorher besuchen, denn Wohlfühlen ist auch einer der Erfolgsparameter.

Antwort
von althaus,

Wer Vitamin B hat braucht kein Dr. Und kein MBA. Den Uebrigen wurde ich es raten. Ob es was bringt entscheidet sich beim Einstellungsgespraech und wie Du Dich anstellst. Bei manchen hilft MBA auch nichts.

Antwort
von NasiGoreng,

Für welche Karriere?? Musiker, Tanzlehrer, Müllwerker?

Wer solche Fragen stellt, braucht sich um den MBA erst gar keine Gedanken machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten