Frage von LanTekBusiness Profil - Light, 9

Ist die Verpflegungspauschale zu kürzen, wenn unser Softwareentwickler Trainings beim Kunden vor Ort gibt und dort ein Mittagessen erhält?

Antwort
von LittleArrow, 5

Ja, wenn er dieses Mittagessen nicht selber bezahlen muss, sondern es ihm kostenfrei vom Arbeitgeber oder - in diesem Fall - einem Dritten angeboten wird. Die Kürzung muss auch erfolgen, wenn das Angebot nicht angenommen wird.

Siehe im Detail Textziffern 73 ff unter

http://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Downloads/BMF_Schreiben/Steuera...

Ein kostenloser Müsliriegel, ein Stück Kuchen oder eine Bretzel reicht aber nicht als Mahlzeit (BMF-Schreiben vom 19.05.2015).

Antwort
von billy, 4

Ja die VTP ist zu kürzen, jedoch nicht vom Mitarbeiter sondern der Reisekostenabrechnung. In welcher Form (z. Bsp. Direktabzug, geldwerter Vorteil etc.) die Kürzung vorgenommen werden, darüber kann es Betriebsvereinbarungen geben. 

Kommentar von LanTek ,

ich bearbeite ja die RK-Abrechnungen...

Antwort
von wfwbinder, 1

Ja, bei einem Mittagessen um 40 %. Wenn ein Essengereicht wird, entsteht ja auch für die Mahlzeit kein Mehraufwand.

Kommentar von LanTek ,

Danke. Ist es aber nicht so, dass wenn der AN von einem Dritten eingeladen wird (geschäftlich veranlasste Bewirtung) die Kürzung entfällt?

Kommentar von wfwbinder ,

Richtig, wenn es sich um eine Einladung durch einen Geschäftsfreund handelt.

Aber ich hab e es hier so verstanden, dass es sich um ein Seminar über mehrere Tage handelt, die Versorgung durchgehend gewährt wird udn es sich somit um eine Vereinbarung zwischen Arbeitgeber und Auftraggeber handelt, dass das Essen für Teilnehmer und Dozenten gewährt wird.

Kommentar von LanTek ,

hm, die Dauer der Trainings ist unterschiedlich. Mal 1 Tag, mal mehrere. Ich denke nicht, dass im Vorfeld über die Bewirtung gesprochen wird. Sicher bin ich mir aber nicht. Aber eigentlich ist es heutzutage üblich, die Person die ins Haus kommt zum Essen einzuladen. Ist das der entscheidende Punkt, also ob die vorher vereinbart wurde?

Kommentar von LanTek ,

es geht auch nicht nur um Trainings, sondern auch um Inbetriebnahmen / Installationen beim Kunden vor Ort etc....

Kommentar von wfwbinder ,

Ja, wenn es Teil der Vereinbarung mit dem Auftraggeber ist, dann kürzung, weil es wie ein vom Arbeitgeber gestelltes essen zu behandeln ist.

Wenn der Trainer, Dozent, oder Berater aber anlässlich der Mittagspause geben wird mit in die Kantine zu kommen "seien Sie unser Gast," das würde nicht zu einer Kürzung führen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten