Frage von Jentzsch,

Ist das rechtens, wenn Notar nur den Käufer Rücktrittsrecht einräumt?

Im Kaufvertrag (1-Fam.-Haus) hat der Notar nur dem Käufer ein Rücktrittsrecht eingeräumt, wobei dann der Verkäufer die Notarkosten zu übernehmen hat.

Antwort
von Niklaus,

Das entscheidet nicht der Notar. Er ist nur Dienstleister für den Verkäufer. Den Vertragsinhalt entscheidet der Verkäufer.

Antwort
von Privatier59,

Der Notar kann hinsichtlich des abzuschließenden Vertrags zwar Vorschläge machen und greift dazu die Anregungen der Vertragsparteien -soweit rechtlich möglich- gerne auf. Die Entscheidung über den Inhalt des Vertrags und die Kontrahierungsbereitschaft aber liegt bei den Parteien. Selbstverständlich kann eine Vereinbarung wie hier beschrieben getroffen werden. Nur ist niemand verpflichtet, sich auf so etwas einzulassen und ich finde diese Vereinbarung so ungewöhnlich, dass ich als Verkäufer meine Unterschrift nicht unter dieses Elaborat gesetzt hätte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten