Frage von Laurin, 12

Ist Berufsunfähigkeit gar nicht staatlich abgesichert?

Ist es tatsächlich so, daß Berufsunfähigkeit gar nicht staatlich abgesichert ist?Oder hängts nur von bestimmmten Faktoren ab?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Niklaus, 12

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist eine der wichtigsten Versicherungen, die jeder haben sollte. Es gibt nämlich keine staatliche BU-Rente mehr nur noch eine halbe oder volle Erwerbsminderungsrente.

Seit Januar 2001 gibt es für alle Personen, die nach dem 2. Januar 1961 geboren wurden, keine gesetzliche Berufsfähigkeitsrente mehr. Stattdessen nur noch eine volle Erwerbsminderungsrente bzw. halbe Erwerbsminderungsrente.

Volle Erwerbsminderungsrente 37% vom letzten Netto, erhält wer weniger als 3 h arbeiten kann pro Tag

Halbe Erwerbsminderungsrente 19% vom letzten Netto, erhält wer mehr als 3 aber weniger als 6 h pro Tag arbeiten kann.

Antwort
von Primus, 10

Die Berufsunfähigkeit ist soweit abgesichert, als dass Dir eine Teil - Erwerbsminderungsrente anerkannt wird, die Du durch Deine eingeschränkte Tätigkeit in der Höhe aufstocken kannst, die Dir der Rentenversicherer vorgibt.

Antwort
von Kevin1905, 9

Hö?

Eine private Berufsunfähigkeitsversicherung ist ein Produkt eines privaten Anbieters, i.d.R. einer Versicherung. Der Staat hat damit nichts am Hut.

Die gesetzliche Rentenversicherung kennt für nach dem 01.01.1961 geborene Menschen auch keinen Berufsunfähigkeitsschutz mehr. Dieser wurde ersetzt durch die Erwerbsminderungsrenten.

Antwort
von wfwbinder, 8

Es gibt aus der gesetzlichen Rentenversicherung einer Erwerbunfähigkeitsrente.

Aber EU-Rente ist eben eine Rente, wenn man Erwerbsunfähgi ist.

Bei der privaten Berufsunfähigkeitsrente reicht es schon, dass man den erlernten Beruf nicht mehr ausüben kann, um einen Anspruch zu haben.

Daher kommt man an einer BU-Versicherung aus meiner Sicht nicht vorbei.

Kommentar von Candlejack ,

Es gibt aus der gesetzlichen Rentenversicherung einer Erwerbunfähigkeitsrente.

Versicherte mit Geburtsdatum vorm 02.01.1961 haben noch immer Berufsschutz.

dass man den erlernten Beruf nicht mehr ausüben kann

in der Regel den zuletzt vor BU-Eintritt ausgeübten Beruf, nicht den erlernten !!!

Antwort
von Embachers, 6

Ja, das kann man so schon nahezu sagen-bist Du vor dem 2.161 zur Welt gekommen, gäbe es noch die spezielle BU-Rente- für später geborene gibts nur noch die Erwerbsminderung-und davon allein kann kaum jemand leben.

Antwort
von Candlejack, 7

Berufsunfähigkeit ist für alle mit Geburtsdatum ab 02.01.1961 NICHT mehr staatlich abgesichert. Aber das ist seit 2001 so, das sollte sich allmählig mal rumgesprochen haben ;-)

Es gibt noch die Erwerbsminderungsrente (EMR), aber der Brüller ist das auch nicht.

Dann lieber ne private.

Antwort
von ralle66, 7

Hallo, leider hat der Staat die Regelungen für den Bezug von Leistungen drastisch verschlechtert. Man muss jetzt einige Begriffe erst einmal verstehen, damit man weiß welche Leistungen man überhaupt noch erhält.

Zu unterscheiden ist da die Berufsunfähigkeit und die Erwerbsminderung. Gezahlt wird von der deutschen Rentenversicherung nur noch dann etwas, wenn man kaum noch arbeiten kann. Wann es welche Leistungen bei teilweiser oder voller Erwerbsminderung gibt kann man hier http://www.berufsunfaehigkeit-berufsunfaehigkeitsversicherung.de/erwerbsminderungsrente.htm nachlesen.

Eine Berufsunfähigkeit, also wenn man nur im erlernten Beruf nicht mehr arbeiten kann, lässt sich nur privat absichern mit einer Berufsunfähigkeistversicherung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community