Frage von Sulabo, 13

Inventarschaden durch Fehler beim Dachausbau - wer zahlt?

Hallo zusammen,

ich habe das folgende Problem:

Ich wohne ein einem Mietshaus mit mehreren Parteien im obersten Stockwerk. Der Vermieter hat nun das Dachgeschoß (Mit Stauräumen und Trockenraum) abreißen lassen, um zwei weitere Etagen Wohnungen drauf zu setzen. Im Herbst kam es dann zu (nicht außergewöhnlichen) Regenfällen und meine Wohnung, sowei alle anderen daneben und darunter wurden nass. Und zwar tropfte das Wasser teilweise von den Decken, teilweise waren "nur" nasse Wände das Ergebnis. Dabei wurde auch Inventar, insbesondere Kameras und Objektive nass und feucht, wodurch sich Schimmel bildete. Der Schaden in der Wohnung wurde nun, einigermaßen, behoben - Trockengeräte, teilweise neue Tapete, Schimmelbeseitigung etc. Nun will allerdings niemand, weder Vermieter (eine große Wohnungsgesellschaft) noch das Bauunternehmen, für den Inventarschaden aufkommen - ich soll mich an meine Versicherung wenden.

Kann mir jemand sagen, ob das wirklich meine Versicherung übernehmen muss, nicht die des Bauunternehmens oder Vermieters?

Vielen Dank im Voraus!

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Sulabo,

Schau mal bitte hier:
Versicherung Mietrecht

Antwort
von williamsson, 13

Der Vermieter als Verursacher ist haftbar. Setze eine Frist bis wann der Schaden reguliert sein muss und schalte andernfalls einen Anwalt ein.

Antwort
von Privatier59, 10

Wenn der Schaden an Deiner Wohnungseinrichtung unverschuldet gewesen wäre -wie das bei Wasserschäden oft der Fall ist- wäre die Argumentation des Vermieters zureffend. In diesem Fall aber ist handfest geschlampt worden. Man hätte unbedingt eine provisorische Dachabdichtung machen müssen. Dass dies nicht der Fall war, ist schuldhaftes Verhalten.

So weit, so klar. Dennoch droht Dir eine unangenehme Überraschung: Eine Hausratversicherung würde den Neuwert ersetzen. Haftpflichtschäden gehen nur auf den Zeitwert und der ist bei Gebrauchsgegenständen traurig niedrig.

Antwort
von vulkanismus, 7

Mit welcher Begründung will der Vermieter (bzw. seine Versicherung) nicht zahlen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community